Wegen zerstörter Ausrüstung beim Kapitolsturm: Trump-Anhänger muss 30.000 Euro an das ZDF zahlen

15.04.2024

Während des Sturms auf das Kapitol vor über drei Jahren zerstörte ein Mann die Ausrüstung eines ZDF-Reporters. Ein Gericht verurteilte ihn deswegen nun zu knapp 30.000 Euro Schadensersatz. Beim Abbezahlen darf er sich aber Zeit lassen.

Nicht nur das Eigentum des US-Kongresses litt unter dem gewaltsamen Sturm auf das Kapitol in Washington nach der Wahlniederlage von Ex-Präsident Donald Trump. Auch die Ausrüstung eines Reporters des deutschen Fernsehsenders ZDF wurde durch einen Trump-Anhänger zerstört.

Der Mann aus den USA muss deswegen nun eine Schadenersatzzahlung an den Versicherer des ZDF leisten. Wie ein Gericht in Washington am vergangenen Freitag entschied, wies es die Berufung des Anfang 40-Jährigen zurück und bestätigte ein zuvor gefälltes Urteil. Demnach schuldet der Mann dem Versicherer eine Summe im Dollar-Gegenwert von 29.989,36 Euro. 

Am 6. Januar 2021 hatten Anhänger des damals abgewählten US-Präsidenten Donald Trump gewaltsam das Kapitol in Washington gestürmt. Dort war der Kongress zusammengekommen, um den Sieg des Demokraten Joe Biden bei der Präsidentenwahl von 2020 formal zu bestätigen. Trump hatte seine Anhänger zuvor bei einer Rede durch unbelegte Behauptungen aufgewiegelt, dass ihm der Wahlsieg durch massiven Betrug gestohlen worden sei. Er gilt als der Hauptverantwortliche für den Gewaltausbruch. Infolge der Krawalle kamen damals fünf Menschen ums Leben. In Dutzenden Prozessen wurden teils lange Haftstrafen verhängt, etliche Verfahren laufen noch.

Fast 30.000 Euro in Raten à 19 Euro abzahlen?

Auch der nun zu einer Schadenersatzzahlung verurteilte Mann sitzt gerade eine 32-monatige Gefängnisstrafe ab. Verraten hatte er sich unter anderem durch eine Reihe von Textnachrichten, die er am 6. Januar verschickt hatte. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, schrieb er unter anderem, dass er ins Kongressgebäude eingedrungen sei und sendete Fotos aus dem Büro eines Senators. Später war er dann mit weiteren Angeklagten an der Zerstörung der Ausrüstung mehrerer Fernsehsender beteiligt. Dies dokumentierte er ebenfalls in Textnachrichten.

Ob er den Schaden jemals komplett ersetzen wird, ist jedoch fraglich: Das Urteil sieht eine Ratenzahlung von 20 US-Dollar pro Monat vor (rund 19 Euro) – den ganzen Betrag auf diese Weise abzustottern, würde also etwa 131 Jahre dauern.

dpa/lmb/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Wegen zerstörter Ausrüstung beim Kapitolsturm: Trump-Anhänger muss 30.000 Euro an das ZDF zahlen . In: Legal Tribune Online, 15.04.2024 , https://www.lto.de/persistent/a_id/54332/ (abgerufen am: 25.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen