Politisches Bekenntnis bei Torjubel: Israe­li­scher Fuß­ball­spieler in der Türkei fest­ge­nommen

15.01.2024

Sagiv Jehezkel hat beim Torjubel am vergangenen Wochenende öffentlich an das Hamas-Massaker vom 7. Oktober 2023 erinnert. Der Fußballspieler wurde festgenommen, sein Verein Antalyaspor hat ihn daraufhin freigestellt.

Der israelische Fußballspieler Sagiv Jehezkel ist in der Türkei festgenommen worden. Das berichten die Nachrichtenagentur Anadolu und n-tv. Der Israeli, der für einen türkischen Fußballverein spielt, hatte nach einem Ausgleichstreffer seinen bandagierten Arm in die Kamera gehalten. Der Schriftzug "100 Tage – 7.10" und ein Davidstern waren darauf zu sehen.

Die Generalstaatsanwaltschaft ermittle nun wegen "öffentlicher Anstiftung zu Hass und Feindseligkeit", so Justizminister Yilmaz Tunc beim Kurznachrichtendienst X, ehemals Twitter. Erstligist Antalyaspor stelle den Fußballspieler zudem frei, hieß es auf der Club-Homepage.

Am Sonntag, dem Tag des Fußballspiels, ist der 100. Tag des Gaza-Kriegs gewesen. Am 7. Oktober 2023 hatten Terroristen der Hamas im Süden Israels ein Massaker verübt. Dabei haben sie Menschen getötet, Geiseln genommen und diese in den Gazastreifen verschleppt. Israel versucht seitdem, mit Luftangriffen und einer Bodenoffensive die militärische Infrastruktur der Hamas zu zerschlagen. 

Jehezkel ist ein israelischer Nationalspieler und hat erst im September in die türkische Süper Lig zu Antalyaspor gewechselt. Der Fußballspieler ist dort sehr erfolgreich: In 13 Saisonspielen kommt er auf acht Torbeteiligungen. Der Ausgleichstreffer am Sonntag ist sein sechstes Saisontor gewesen.  
 
 xp/dpa/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Politisches Bekenntnis bei Torjubel: Israelischer Fußballspieler in der Türkei festgenommen . In: Legal Tribune Online, 15.01.2024 , https://www.lto.de/persistent/a_id/53631/ (abgerufen am: 13.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen