Deutscher Juristentag: Mathias Haber­sack neuer Prä­si­dent

16.09.2016

Der Münchner Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Mathias Habersack ist neuer Präsident des Deutschen Juristentages. Der Vorstand wählte ihn am Freitag ins Amt. Habersack ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht an der Uni München.

Der Deutsche Juristentag (djt) hat einen neuen Präsidenten. Am Freitag wählte der Vorstand Prof. Dr. Mathias Habersack (56) zum neuen Vorsitzenden der Ständigen Deputation. Damit übernimmt Habersack auch die Funktion des Präsidenten des djt zunächst in den Jahren 2018 in Leipzig und beim djt 2020.

Habersack ist seit 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit liegt auf dem Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit 2012 ist er Mitglied des Vorstands des djt.

Zudem wählte die Deputation einen neuen geschäftsführenden Ausschuss. Neben Habersack setzt dieser sich aus Marie Luise Graf-Schlicker aus Berlin als Stellvertretende Vorsitzende der Ständigen Deputation und aus Dr. Peter Götz von Olenhusen* als Schatzmeister zusammen.

una/LTO-Redaktion

*Anm. d. Red.: Tippfehler beim Namen korrigiert am Tag der Veröffentlichung, 14:59 Uhr

Zitiervorschlag

Deutscher Juristentag: Mathias Habersack neuer Präsident . In: Legal Tribune Online, 16.09.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20605/ (abgerufen am: 17.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag