LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

DAV: Anwäl­tin­nen­preis 2011 für Renate Damm

24.11.2011

Rechtsanwältin Renate Damm aus Hamburg ist mit dem Maria-Otto-Preis des DAV ausgezeichnet worden. Der DAV begründet seine Entscheidung damit, dass Damm sich frühzeitig in einer männlich dominierten Anwaltschaft durchgesetzt hat. Dadurch sei sie Vorbild für eine ganze Generation von Anwältinnen.

Mit dem Anwältinnenpreis des Deutschen Anwaltvereins (DAV) werden Personen geehrt, die sich in besonderem Maße in Beruf, Justiz, Politik und Gesellschaft verdient gemacht und eine besondere Vorbildfunktion für Anwältinnen und Anwälte inne haben.

"Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist nicht nur eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Auch innerhalb der Anwaltschaft müssen wir dafür kämpfen", betonte DAV-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Ewer. Noch immer sei der Prozentsatz der Partnerinnen in Kanzleien sehr gering.

Die Anwaltschaft habe aber dem Umstand Rechnung zu tragen, dass sie zunehmend weiblich und jung werde. Die Möglichkeiten von Anwältinnen als Beschäftigte in einer Kanzlei in ihrer freiberuflichen Tätigkeit und vor allem auch ihre Karrierechancen als Partnerinnen in den Kanzleien müssten verbessert werden.

 

Führende Anwältin auf dem Gebiet des Presserechts

Renate Damm trat 1963, damals ganz ungewöhnlich für eine Frau, als Syndikusanwältin in die Rechtsabteilung des Axel-Springer-Verlages ein. Sie übernahm 1976 die Leitung der Rechtsabteilung Redaktion und 1985 die Leitung der Staatsabteilung Rechte.

Seit 1996 ist sie eine der führenden, wenn nicht die führende Anwältin auf dem Gebiet des Presserechts und damit ein Vorbild für Anwältinnen. "Sie hat sich insbesondere in einer Zeit durchgesetzt, in der es noch schwieriger war, als Rechtsanwältin erfolgreich und in der ersten Reihe zu arbeiten", so Ewer. Auch habe sie sich politisch für die Gleichberechtigung der Frauen eingesetzt.

Benannt ist der Preis nach Rechtsanwältin Dr. Maria Otto. Diese ist 1922 durch das Bayerische Staatsministerium der Justiz erst nach ihrem hartnäckigen Betreiben als erste deutsche Anwältin in München zugelassen worden. "Damit war sie eine Wegbereiterin für Generationen von Anwältinnen", so Ewer zur Namensfindung. Erste Preisträgerin war 2010 Rechtsanwältin Dr. Gisela Wild, Hamburg.

DAV/tko/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

Special Anwaltstag: Frauen in Anwaltskanzleien: Nicht nur bunter, nicht nur schöner

Juristinnen in Deutschland: Schon mal ganz oben angekommen

Frauen in Führungsetagen: Die Quote ist nicht für Latte-Macchiato-Mütter

Zitiervorschlag

DAV: Anwältinnenpreis 2011 für Renate Damm . In: Legal Tribune Online, 24.11.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/4890/ (abgerufen am: 15.05.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag