BKA stellt bisher größte Dunkelfeldstudie vor: Gesell­schaft sorgt sich über Cyber­kri­mi­na­lität

09.11.2022

Wie sicher fühlen sich Menschen in Deutschland? Welche Erfahrungen als Opfer einer Straftat haben sie gemacht? Auf diese und weitere Fragen liefert die Dunkelfeld-Befragung des BKA Antworten. 

Die Dunkelfeld-Befragung "Sicherheit und Kriminalität in Deutschland" (SKiD) ist die bislang größte Dunkelfeldstudie in Deutschland. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat sie am Dienstag in der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt.

Über 46.000 Menschen haben an dieser Befragung teilgenommen. Die Ergebnisse geben Aufschluss über Trends der Kriminalitätsentwicklung und ergänzen die Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS).

Sorge vor Cyberkriminalität

Ein Überblick über die wichtigsten Ergebnisse: Besonders im Deliktsbereich Cybercrime sind viele Menschen, etwa 14 Prozent der Bevölkerung ab 16 Jahren, Opfer von Straftaten geworden. Dabei geht es um Cybercrimedelikte wie etwa Waren- oder Dienstleistungsbetrug online oder dem Missbrauch persönlicher Daten im Internet. Dabei wurden nur rund 18 Prozent der Fälle zur Anzeige gebracht. Die Beunruhigung in der Gesellschaft Opfer einer solchen Straftat zu werden ist groß. Rund 42 Prozent gaben an, sich davor zu fürchten. Diese Sorge sei deutlich stärker verbreitet als die Beunruhigung, von anderen Straftaten betroffen zu sein.

In Verbindung mit den Fallzahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) lasse sich eine deutliche Digitalisierung der Kriminalität beobachten, heißt es in der Pressemitteilung des BKA. Cybercrimedelikte - die seltener zur Anzeige kommen - stiegen um 66 Prozent an. Das bedeute gleichzeitig auch eine Verlagerung des Kriminalitätsaufkommens ins kriminalstatistische Dunkelfeld.

Weniger Diebstähle in den letzten 10 Jahren

"Analoge" Delikte, die vergleichsweise häufig angezeigt werden, gehen zurück. So sei die Zahl der Diebstähle laut PKS in den vergangenen zehn Jahren (2012-2021) um 37 Prozent gesunken.

All das seien Anhaltspunkte dafür, wie die Kriminalitätsbekämpfung, aber auch die Prävention und die Opferhilfe in Bund und Ländern künftig ausgerichtet werden sollten. Ziel des Bundeskriminalamtes ist es, die Dunkelfeldstudie "Sicherheit und Kriminalität in Deutschland" künftig regelmäßig im Verbund mit den Bundesländern durchzuführen.

cp/LTO-Redaktion

 

Zitiervorschlag

BKA stellt bisher größte Dunkelfeldstudie vor: Gesellschaft sorgt sich über Cyberkriminalität . In: Legal Tribune Online, 09.11.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50123/ (abgerufen am: 04.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag