Anwaltsvergütung: BRAK und DAV fordern Anpassung

von pl/LTO-Redaktion

16.12.2010

BRAK und DAV fordern eine lineare Anpassung der gesetzlichen Vergütungstabellen sowie strukturelle Änderungen bei der Rechtsanwaltsvergütung von der Bundesjustizministerin.

Gegenüber der Bundesministerin der Justiz, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der die Präsidenten von Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) und Deutschem Anwaltverein (DAV) einen Katalog mit ihren Forderungen überreichten, begründete die Anwaltschaft diese damit, dass die Gebührentabellen letztmalig 1994 erhöht worden seien und das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) schon vor mehr als sechs Jahren geschaffen wurde.

DAV-Präsident Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer bezeichnete die Anpassungen als längst überfällig. Der Präsident der BRAK Rechtsanwalt Axel C. Filges wies darauf hin, dass das System nicht mehr stimme, wenn in bestimmten Rechtsgebieten ein kostendeckendes Arbeiten nicht möglich sei.

Zitiervorschlag

pl/LTO-Redaktion, Anwaltsvergütung: BRAK und DAV fordern Anpassung . In: Legal Tribune Online, 16.12.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2171/ (abgerufen am: 23.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag