Panne bei Europarechts-Klausur: Pro­fessor lässt Lösung mit aus­teilen

18.01.2017

Als die Studenten der Uni Luxemburg am Montag eine Klausur im Europarecht schreiben wollten, erhielten sie versehentlich auch gleich die Lösung. Jetzt soll die Klausur wiederholt werden, zum Unmut mancher Studenten.

Ein kurioser Vorfall ereignete sich am Montag an der Universität Luxemburg. Dort sollte eigentlich eine Klausur im Europarecht stattfinden. Diese musste allerdings verschoben werden. Der Grund: Den Jurastudenten wurde versehentlich neben der Aufgabenstellung auch gleich die Lösung ausgehändigt. Das meldet wort.lu. Demnach habe der Pressesprecher der Uni den Vorfall bestätigt.

Es sei das falsche Blatt kopiert und ausgeteilt worden, wird der Sprecher zitiert. Da dies allerdings unmittelbar nach Beginn der Klausur bemerkt worden war, habe der Professor entschieden, die Prüfung abzusagen, heißt es in dem Bericht.

Das sorgt derzeit allerdings für wenig Begeisterung bei manchen Studenten. Und zwar weniger, weil sie insgeheim auf eine besonders gute Note gehofft hatten. Ein Teil der angehenden Juristen befinde sich aber zum Wiederholungstermin Anfang Februar bereits im Ausland, da sie am Erasmus-Programm teilnähmen, heißt es in dem Bericht, der einen Studenten zitiert. Eine Teilnahme an der Klausur ist daher kaum möglich. Wie die Uni dieses Problem lösen will, ist derzeit noch offen.

una/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Panne bei Europarechts-Klausur: Professor lässt Lösung mit austeilen . In: Legal Tribune Online, 18.01.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/21811/ (abgerufen am: 22.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag