Wechsel von Allen & Overy: NRF holt ehe­ma­ligen Partner zurück

27.06.2023

Norton Rose Fulbright verstärkt die Beratung zum Bank- und Finanzrecht mit Frank Herring, der sich dem Team in Frankfurt als Senior Consultant anschließt.

Dr. Frank Herring schlägt die Akte Norton Rose Fulbright (NRF) zum weiten Mal auf. Nachdem er bereits von Juni 2001 bis April 2017 für die Kanzlei beraten hatte, feiert der Rechtsanwalt ab dem 1. August dieses Jahres ein Comeback und soll an der Neuausrichtung der aufsichtsrechtlichen Praxis mitwirken.

Der 56-jährige wechselt von Allen & Overy, wo er zunächst als Partner und zuletzt als Of Counsel tätig war. Herring berät in allen Bereichen des Regulierungs- und Aufsichtsrechts. Zu seinen Mandanten zählen Banken, Finanzdienstleister und Versicherer. 

Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind neben der Beratung von Investment- und Assetmanagern zu regulatorischen Fragen des Kapitalmarkt-, Kreditwesen-, Versicherungsaufsichts- und Wertpapierhandelsrechts auch die Unterstützung von Wertpapierdienstleistungsunternehmen im Zusammenhang mit Fragen zu Compliance- und Vertrieb.

Darüber hinaus berät Herring, der auch als Lehrbeauftragter für Aufsichtsrecht am Institute for Law and Finance der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main tätig ist, im Rahmen von M&A-Transaktionen und Restrukturierungen sowie bei der Einrichtung, dem Management und der Restrukturierung von offenen und geschlossenen Investmentfonds. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Wechsel von Allen & Overy: NRF holt ehemaligen Partner zurück . In: Legal Tribune Online, 27.06.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/52090/ (abgerufen am: 24.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen