Watson Farley & Williams: WFW eröffnet Standort in Düs­sel­dorf

21.12.2020

Ab Anfang kommenden Jahres wird Watson Farley & Williams auch in Düsseldorf vertreten sein. Als Startteam hat die Kanzlei ein Team von Pinsent Masons um Thorsten Volz und Torsten Wielsch geholt.

Watson Farley & Williams (WFW) wird mit dem sechsköpfigen Team um Dr. Thorsten Volz und Dr. Torsten Wielsch ihren vierten Standort in Deutschland eröffnen. Bislang ist die Sozietät in Hamburg, Frankfurt und München vertreten. Mit dem Zugang expandiert WFW aber nicht nur geographisch, sondern erweitert auch ihre deutsche Energierechtspraxis ganz erheblich, denn alle Teammitglieder sind in diesem Bereich spezialisiert.

Thorsten Volz war bei Pinsent Masons sowohl Büroleiter in Düsseldorf als auch Leiter der deutschen Energierechtspraxis. Er berät bei M&A-Transaktionen und regulatorischen Fragestellungen im Energie- und Verkehrsinfrastrukturbereich. Torsten Wielsch ist auf Energie- und Gesellschaftsrecht spezialisiert und berät etwa im Zusammenhang mit Netzentgelten und Abgaben für energieintensive Industrien. Volz und Wielsch steigen bei WFW als Partner ein.

Zum Team gehören außerdem die Of Counsel Dr. Thomas Wölfl und Dr. Christoph Benedict, die Managing Associate Britta Wißmann und der Senior Consultant Dr. Alexander Loos. Alle vier beraten ebenfalls im Energie- und Infrastruktursektor. WFW-Managing Partner Lothar Wegener bezeichnete den Beitritt des Teams als "eine bedeutende Erweiterung sowohl unserer Energieexpertise als auch unserer regulatorischen Praxis in Deutschland".

Volz und Wielsch waren seit 2016 für Pinsent Masons tätig. Sie wechselten damals von KMPG Law, um für die Kanzlei einen Standort in Düsseldorf aufzubauen.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Watson Farley & Williams: WFW eröffnet Standort in Düsseldorf . In: Legal Tribune Online, 21.12.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/43793/ (abgerufen am: 24.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag