LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Redeker Sellner Dahs: Höheres Ein­s­tiegs­ge­halt und neues Kar­rie­re­mo­dell

12.03.2018

Redeker Sellner Dahs hebt das Gehalt für Berufseinsteiger an. Wer bei der Kanzlei anfängt, erhält künftig ein Jahresgehalt von 85.000 Euro. Zudem wurde ein neues Karrieremodell eingeführt.

Die Berufseinsteiger bei Redeker Sellner Dahs starten als Associates mit einem Gehalt von 85.000 Euro pro Jahr. Bislang lag das Einstiegsgehalt bei 78.000 Euro. Nach zwei bis drei Jahren rücken die Anwälte in den Status des Senior Associate auf, eine nächste Karriere- und Gehaltsstufe mit Bonuskomponente.

Nach weiteren drei Jahren und weiteren Gehaltssteigerungen werden die Senior Associates zu Counsel. Diese Karrierestufe entspricht sozietätsintern einem "Junior Partner". Nach insgesamt sieben bis acht Jahren wird dann entschieden, ob die Anwälte in die Partnerschaft aufgenommen werden. Wer nicht Partner wird, kann als Counsel dauerhaft in der Kanzlei bleiben.

Mit dem neuen Karrieremodell verkürze Redeker die Karrierestufen, sagt Dr. Andreas Rosenfeld, der im Managementausschuss für Nachwuchs und Personal zuständig ist. Die Associates sollten die Möglichkeit erhalten, ihre Ziele schneller zu erreichen, zudem wolle man ihre Verantwortung in der Mandatsarbeit sichtbarer machen. 

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Redeker Sellner Dahs: Höheres Einstiegsgehalt und neues Karrieremodell . In: Legal Tribune Online, 12.03.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/27467/ (abgerufen am: 15.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag