Osborne Clarke: Start-up sam­melt fri­sches Kapital ein

18.01.2016

Das Start-up HRTBT Medical Solutions GmbH hat bei einer Finanzierungsrunde einen hohen sechsstelligen Betrag eingesammelt. Osborne Clarke war beratend tätig.

Rouven Siegemund

Investoren in dieser Serie-A-Finanzierungsrunde sind der High-Tech Gründerfonds und die DocCheck Guano AG. Mit dem frischen Kapital will HRTBET neue Entwickler einstellen und einen Vertriebskanal aufbauen.

Das Start-up mit Sitz in Berlin und Köln wurde im Jahr 2014 gegründet und hat im Rahmen einer Seed-Finanzierung über Business Angels bereits 250.000 Euro eingesammelt. Das Unternehmen hat die Softwarelösung heartbeat ONE entwickelt, ein digitales Informationssystem für Ärzte und Patienten. Das System wird für die Patientenverwaltung, Messung und Auswertung von Behandlungen eingesetzt und dient vor allem der Qualitätssicherung von Therapien.

Ein Team von Osborne Clarke um Rouven Siegemund hat Heartbeat bei der Finanzierung sowie bei der Erstellung einer Reihe die Transaktion begleitender Verträge beraten. Die Rechtsberater auf Investorenseite waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht bekannt.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Osborne Clarke für Heartbeat:

Rouven Siegemund, M&A/Gesellschaftsrecht, Köln

Nicolas Gabrysch, M&A/Gesellschaftsrecht

Yann Brugière, Arbeitsrecht

Konstantin Ewald, IT

Felix Hilgert, IT

Christoph Boeminghaus, Vertriebsrecht

Quelle: ah/LTO-Redaktion mit Material von Osborne Clarke

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Start-up sammelt frisches Kapital ein . In: Legal Tribune Online, 18.01.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/18156/ (abgerufen am: 24.02.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen