LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Noerr / Latham & Watkins / Proskauer Rose: Gateway Real Estate ist an der Börse

17.04.2019

Die Gateway Real Estate ist jetzt an der Frankfurter Börse gelistet. Noerr beriet diesen ersten Börsengang des Jahres 2019. Für die Banken war Latham & Watkins mandatiert.

Julian Schulze De la Cruz

Noerr hat die Gateway Real Estate AG und ihren Hauptaktionär, die SN Beteiligungen Holding AG, beim ersten erfolgreichen deutschen Börsengang 2019 beraten. Die Aktien der Gesellschaft sind im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Latham & Watkins hat die Banken beraten.

Bereits im Vorfeld der Zulassung konnten die Gesellschaft und die SN Beteiligungen im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung neue und bestehende Aktien der Gesellschaft in einem Umfang von insgesamt rund 180 Millionen Euro bei institutionellen Investoren platzieren. Der Gesellschaft fließt aus der Privatplatzierung ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 67,6 Millionen Euro zu. In der Folge erhöht sich der Streubesitz der Gesellschaft bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option auf rund 25 Prozent.

Die Gateway Real Estate AG versteht sich als Immobilienentwickler mit Fokus auf den deutschen Immobilienmarkt. Die Gesellschaft verfügt über ein diversifiziertes Entwicklungsportfolio von deutschlandweit 41 Projekten für Wohn- und Gewerbeimmobilien mit einer Bruttomietfläche von mehr als 800.000 Quadratmetern und einem Bruttoentwicklungswert (GDV) von insgesamt rund 3,7 Milliarden Euro (einschließlich Gemeinschaftsunternehmen). Neben ihren Immobilienentwicklungsaktivitäten verwaltet die Gesellschaft zudem ein Portfolio ausgewählter Bestandsimmobilien mit einem Bruttovermögenswert (GAV) von rund 278 Millionen Euro.

Den Börsengang begleitete die Credit Suisse als Sole Global Coordinator, die Société Générale agierte als Joint Bookrunner und die Quirin Privatbank war als Co-Lead Manager tätig.

Rechtlich begleitete den Börsengang ein Team von Noerr um Dr. Laurenz Wieneke und Dr. Julian Schulze De la Cruz. Die US-rechtlichen Aspekte der Transaktion wurden durch ein Team von Proskauer Rose um Peter Castellon beraten. Ein interdisziplinäres Beraterteam um Wieneke und Oliver Schließer hatte die Gesellschaft bereits 2018 umfassend beim Erwerb der Development Partner AG und der anschließenden Einbringung in Form einer Sachkapitalerhöhung sowie der Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS beraten.

tap/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Noerr für die Gateway Real Estate AG und SN Beteiligungen Holding AG

Dr. Laurenz Wieneke, Federführung, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Julian Schulze De la Cruz, Federführung, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. David Zafra Carollo, Partner, Real Estate Investments, Düsseldorf

Dr. Matthias Geurts, Partner, Tax, Frankfurt

Dr. Martin Haisch, Partner, Tax, Frankfurt

Dominique Stütz, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

 

Dr. Dirk Buken, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Alexander Mühleisen, Associate, Real Estate Investments, Düsseldorf

Kim Schick, Associate, Corporate/M&A, Frankfurt

 

Proskauer Rose LLP für die Gateway Real Estate AG und SN Beteiligungen Holding AG - US-Recht

Peter Castellon, Luisa Ewing, Malini Mukhopadhyay – alle Kapitalmarktrecht, London

 

Latham & Watkins für die Banken

Dr. Oliver Seiler, Federführung, Partner, Frankfurt

David Boles, Partner, Kapitalmarktrecht, London

Dr. Camilla Kehler-Weiß, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Lukas Greilich, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Rachel McCaslin, Associate, Kapitalmarktrecht, London

Stefan Süß, Partner, Steuerrecht, München

Dr. Christine Watzinger, Associate, Steuerrecht, München

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Noerr, Latham & Watkins

Zitiervorschlag

Noerr / Latham & Watkins / Proskauer Rose: Gateway Real Estate ist an der Börse . In: Legal Tribune Online, 17.04.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/34965/ (abgerufen am: 18.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.