Luther: Sechs Part­ne­rer­nen­nungen

07.07.2021

Luther hat in Deutschland drei Anwältinnen und drei Anwälte in die Partnerschaft aufgenommen.

Luther hat mit Wirkung zum 1. Juli 2021 Dr. Konrad Adenauer, Dr. Kuuya Josef Chibanguza, Dr. Sabrina Desens, Philipp Glock, Christiane Kühn und Sandra Sfinis zu Partnerinnen und Partnern ernannt.

Adenauer (39) ist auf die gesellschaftsrechtliche Beratung der öffentlichen Hand und deren Gesellschaften spezialisiert. Zudem berät er bei Unternehmenstransaktionen sowie bei kommunalen Reorganisations- und Beteiligungsprojekten. Er gehört der Industriegruppe Energy am Kölner Standort an.

Chibanguza ist im Luther-Büro in Hannover tätig. Die Beratungsschwerpunkte des 39-jährigen liegen im Vertrags-, Handels- und Vertriebsrecht. Insbesondere berät er zur Minimierung von (Produkt-)Haftungsrisiken im digitalen Kontext. In der Luther-Industriegruppe Health Care & Life Science verantwortet er als Co-Head die Medizintechnik.

Desens (41) berät am Leipziger Standort sowohl die öffentliche Hand als auch Industrieunternehmen im öffentlichen Recht, insbesondere im Umweltrecht. Schwerpunktmäßig ist sie im Wasserrecht und Abgabenrecht tätig. Darüber hinaus begleitet sie immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren für Industrieanlagen und Kraftwerke.

Glock ist auf die Bereiche Venture Capital & Start-ups spezialisiert. Der 34-jährige strukturiert und verhandelt für Finanzinvestoren (Venture Capital- und Private Equity-Fonds, große Unternehmensgruppen, Family Offices und Business Angels) sämtliche Formen von Investments. Zudem begleitet er Start-ups in allen Phasen und berät Mandanten zu gesellschaftsrechtlichen Themen. Er ist am Frankfurter Luther-Standort tätig.

Kühn (39) berät am Münchner Standort schwerpunktmäßig im internationalen Handelsrecht und im internationalen Insolvenzrecht. Zu ihren Mandanten zählen Unternehmen der Branche Anlagen- und Maschinenbau als auch Energieunternehmen.

Die Arbeitsrechtlerin Sfinis (39) berät von Hamburg aus Unternehmen im individuellen Arbeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt bei der Beratung von betrieblichen Umstrukturierungen und Betriebsübergängen.

Zum 1. Juli 2021 startet neben Dr. Marco Arteaga (59) und Dr. Annekatrin Veit (47), die beide von DLA Piper kommen, auch Dr. Zacharias Schneider (39) bei Luther. Der 39-jährige war bereits von 2015 bis 2019 als Senior Associate für Luther tätig und kehrt als Partner zurück.

Mit den internen Partnerernennungen und den Neuzugängen wächst die Anzahl der Partnerinnen und Partner bei Luther auf insgesamt 155.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Luther: Sechs Partnerernennungen . In: Legal Tribune Online, 07.07.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45397/ (abgerufen am: 18.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag