LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

K&L Gates: Helaba finan­ziert Was­ser­stoff­züge

29.07.2019

Wasserdampf statt Dieselabgase: Beraten von K&L Gates hat die Helaba 27 Wasserstoffzüge für den Rhein-Main-Verkehrsverbund finanziert. Diese sollen ab Dezember 2022 im Taunusnetz eingesetzt werden.

Frank Thomas

K&L Gates hat die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen bei der Finanzierung von insgesamt 27 Wasserstoffzügen beraten. Die Helaba hat dabei erstmalig das Finanzierungsinstrument einer Schuldverschreibung zur langfristigen Finanzierung im Schienenverkehr eingesetzt. Emittentin ist die Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH (fahma), eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV).

Die Züge des Herstellers Alstom werden von Brennstoffzellen angetrieben. Der Gesamtauftrag von fahma hat ein Gesamtvolumen von cirka 500 Millionen Euro. Die Fahrzeuge sollen zum internationalen Fahrplanwechsel im Dezember 2022 im Taunusnetz eingesetzt werden.

tap/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

K&L Gates für helaba Landesbank Hessen-Thüringen

Dr. Frank Thomas, Federführung, Partner Banking & Asset Finance, Frankfurt

Dr. Hilger von Livonius, Partner, FS-Investment Management, München Anne Thümmel, Senior Associate, Banking & Asset Finance, Frankfurt

Nicole Weyrich, Senior Transaction Lawyer, FS-Investment-Management, München

Michael Harris, Senior Transaction Lawyer, FS-Investment-Management, München

Beteiligte Kanzleien

Quelle: K&L Gates

Zitiervorschlag

K&L Gates: Helaba finanziert Wasserstoffzüge . In: Legal Tribune Online, 29.07.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/36639/ (abgerufen am: 21.11.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag