Ufer Knauer: Partner der Straf­rechts­kanzlei gehen get­rennte Wege

14.07.2022

Christoph Knauer und Sören Schomburg kündigen ihren Abschied von Ufer Knauer und eine Neugründung an. Der Kanzlei steht mit Florian Ufer wiederum ein Neustart unter anderem Namen bevor.

Die Partner einer der führenden Kanzleien im Wirtschaftsstrafrecht, Ufer Knauer, gehen zukünftig getrennte Wege. Prof. Dr. Christoph Knauer und Sören Schomburg werden die Einheit zum Ende des Jahres verlassen. Dr. Florian Ufer wird die Kanzlei unter geändertem Namen in München und Frankfurt fortführen.

Prof. Dr. Christoph Knauer und Sören Schomburg stellen indes eine Neugründung an den Standorten in München, Frankfurt und Berlin in Aussicht. Die Trennung erfolgt nach Angaben der Beteiligten in bestem Einvernehmen, auch in Zukunft wollen beide Kanzleien zusammenarbeiten.

Die aktuelle Sozietät Ufer Knauer wurde im Jahr 2009 gegründet und hatte ihre Wurzeln in der Kanzlei Bossi-Ufer-Widmaier. Seit der Gründung verteidigten die Partner erfolgreich in diversen Individualverfahren (unter anderem Hoeneß, Schreiber, Puigdemont sowie im sogenannten Maskenskandal sowie der sogenannten Regensburger Korruptionsaffäre) und zuletzt verstärkt in Unternehmensmandanten (Daimler, Continental, FC Bayern sowie diverse Banken und auch Freshfields in Cum/Ex-Verfahren).  

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Ufer Knauer: Partner der Strafrechtskanzlei gehen getrennte Wege . In: Legal Tribune Online, 14.07.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49056/ (abgerufen am: 28.01.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag