Umfangreiches Erwerbsprogramm abgeschlossen: Indus Hol­ding setzt bei Akti­en­rück­kauf auf McDer­mott

20.03.2024

Die Holdinggesellschaft Indus kauft mehr als eine Million eigene Aktien zurück. Ein Team von McDermott unterstützt das Unternehmen bei den rechtlichen Aspekten der Transaktion.

Ende Februar kündigte die Indus Holding den Rückkauf von bis zu 1,1 Millionen eigene Aktien an. Grundlage für das Vorhaben war eine Ermächtigung durch die Hauptversammlung aus dem Jahr 2020. Den Anteilseignern bot das Unternehmen 23 Euro je Aktie. Die Frist zur Annahme lief vom 22. Februar bis zum 1. März 2024. 

Jüngst wurde nun auch die zugehörige Vollzugsmeldung nachgereicht. Das Angebot sei vollständig angenommen worden, meldete das Unternehmen. Man halte nun rund 4,09 Prozent des Grundkapitals als eigene Aktien. Der Rückkauf hat ein Gesamtvolumen von rund 25,3 Millionen Euro.

Philipp GrenzebachFelix GanzerZur Gestaltung und dem Entwurf der Rückkaufofferte sowie zu kapitalmarkt- und aktienrechtlichen Fragestellungen ließ sich Indus Holding von McDermott Will & Emery mit einem Team um die beiden Partner Dr. Philipp Grenzebach und Dr. Felix Ganzer beraten. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

McDermott Will & Emery für Indus Holding AG: 


Dr. Philipp Grenzebach (Partner, Corporate/M&A, Düsseldorf)

Dr. Felix Ganzer (Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt)

Annabelle Rau (Associate, Corporate/Kapitalmarktrecht, Köln)

Zitiervorschlag

Umfangreiches Erwerbsprogramm abgeschlossen: Indus Holding setzt bei Aktienrückkauf auf McDermott . In: Legal Tribune Online, 20.03.2024 , https://www.lto.de/persistent/a_id/54157/ (abgerufen am: 22.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen