Hogan Lovells / Rechtsabteilung VW: VW Leasing setzt Verbriefungsprogramme auf

21.03.2014

Hogan Lovells hat mit einem internationalen Team die Volkswagen Leasing GmbH als Transaction Counsel bei einer ABS-Leasingtransaktion und beim Aufsetzen eines Verbriefungsprogramms für Leasingfahrzeugrestwerte beraten. Auch die Rechtsabteilung des Automobilkonzerns war an den Transaktionen beteiligt.

Sven Brandt

Bei den Verbriefungsprogrammen handelt es sich um eine öffentliche ABS-Leasingtransaktion über 720 Millionen Euro sowie ein Verbriefungsprogramm für Leasingfahrzeugrestwerte im Volumen von drei Milliarden Euro.

Beide Verbriefungstransaktionen erfolgten über Zweckgesellschaften in Luxemburg. Die emittierten Anleihen wurden an der Luxemburger Börse im regulierten Markt zum Handel zugelassen.

Hogan Lovells beriet die VW Leasing als Transaction Counsel mit einem Team aus deutschen, französischen und luxemburgischen Anwälten. Drei Juristen aus der VW-Rechtsabteilung betreuten auf Konzernseite die Transaktionen. 

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Hogan Lovells für VW Leasing GmbH

Dr. Sven Brandt, Federführung, Debt Capital Markets, Partner, Frankfurt

Dr. Heiko Gemmel, Tax, Partner, Düsseldorf

Sharon Lewis, Debt Capital Markets, Partnerin, Paris

Jean-Michel Schmit, Corporate/M&A, Partner, Luxemburg

Gérard Neiens, Tax, Partner, Luxemburg

 

Rechtsabteilung VW

Dr. Christian Fahrenholz

Isabelle Hofemeier

Wolfgang Straub

Quelle: Hogan Lovells

Zitiervorschlag

Hogan Lovells / Rechtsabteilung VW: VW Leasing setzt Verbriefungsprogramme auf . In: Legal Tribune Online, 21.03.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11397/ (abgerufen am: 02.03.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen