LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Linklaters / Freshfields Bruckhaus Deringer / Gleiss Lutz: Hapag-Lloyd: Zusammenschluss mit Container-Giganten

24.01.2014

Hapag-Lloyd will ihr Containergeschäft mit der chilenischen Compañía Sud Americana de Vapores (CSAV) zusammenschließen. Neben dieser Fusion, die im Wege einer Sachkapitalerhöhung bei Hapag-Lloyd vollzogen werden soll, wurden zwei Kapitalerhöhungen über insgesamt 740 Millionen Euro ins Auge gefasst.

Wolfgang Sturm

Die beiden Unternehmen haben eine nicht bindende Absichtserklärung unterzeichnet, der nun eine Phase der Due Diligence-Prüfung folgt. Gleichzeitig wollen die Freie und Hansestadt Hamburg, die Kühne Holding AG und CSAV eine Vereinbarung schließen, die die künftige Zusammenarbeit der drei Ankeraktionäre regelt. Durch die Fusion würde Hapag-Lloyd zur viertgrößten Reederei der Welt mit einem Gesamtumsatz von über 8,5 Milliarden Euro im Jahr sowie einer Transportkapazität von ungefähr einer Millionen Standardcontainern (TEU).

CSAV ist 1872 durch den Zusammenschluss der "Compañía Chilena de Vapores" und der "Compañía Nacional de Vapores" entstanden. Das Unternehmen ist in den Händen der Familie Luksic, die über ihre Holding Quiñenco rund 46 Prozent kontrolliert. Die übrigen Anteile sind auf zwei Investorengesellschaften verteilt. 

Mit mehr als 5.000 Mitarbeitern und einer Flotte von 54 Containerschiffen erwirtschaftete die börsennotierte CSAV im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden US-Dollar. Ihre Hauptsitze hat das Schifffahrtsunternehmen in Valparaíso und Santiago de Chile.

Die Hapag-Lloyd AG ist 1970 aus der Fusion der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft mit dem Norddeutschen Lloyd entstanden. Zu den aktuellen Gesellschaftern der Reederei gehören unter anderem die Stadt Hamburg, der Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne sowie die TUI AG. Die Belegschaft des Unternehmens, das einen Umsatz von circa sieben Milliarden Euro verbucht, zählt rund 7.000 Mitarbeiter.

Freshfields Bruckhaus Deringer ste in diesen Verhandlungen an der Seite von Hapag-Lloyd, Linklaters berät die Chilenen. Die Beratung der Gesellschafter durch Gleiss Lutz ist öffentlich bekannt.

Beteiligte Personen

Linklaters für CSAV

Wolfgang Sturm, Corporate, Partner, Düsseldorf

 

Freshfields Bruckhaus Deringer für Hapag-Lloyd

Dr. Marius Berenbrok, Corporate, Partner, Hamburg

Dr. Boris Dzida, Arbeitsrecht, Partner, Hamburg

 

Marktbekannt Gleiss Lutz für die Gesellschafter

Dr. Andreas Rittstieg, Corporate, Partner, Hamburg

Dr. Fred Wendt, Corporate, Partner, Hamburg

 

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Mit Materialien von Linklaters und Freshfields Bruckhaus Deringer

Zitiervorschlag

Linklaters / Freshfields Bruckhaus Deringer / Gleiss Lutz: Hapag-Lloyd: Zusammenschluss mit Container-Giganten . In: Legal Tribune Online, 24.01.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10750/ (abgerufen am: 15.05.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag