Greenberg Traurig: Ausbau der Bran­chen­gruppe Infra­struktur

01.02.2017

Martin Dressel wird Greenberg Traurig Germany als Counsel im Bereich Energiewirtschaft verstärken.

Martin Dressel

Dressel wechselt zum Februar und wird in der Branchengruppe Infrastruktur unter Leitung von Dr. Dieter Neumann M&A-Transaktionen mit Schwerpunkt Energie sowie Energieprojekte der Immobilienwirtschaft beraten.

Dressel war zuvor über acht Jahre bei Linklaters beschäftigt, zuletzt als Managing Associate. Dort hat er sich auf die Beratung von Projektentwicklungen im Bereich erneuerbare Energien, insbesondere On- und Offshore- Windenergieanlagen, Solar und Geothermie spezialisiert. Weiterhin berät er zu M&A-Transaktionen und Bieterverfahren im Energiebereich und Vertragsgestaltungen von Projekterrichtungs- und Projektbetriebsverträgen.

Zuletzt beriet der Anwalt einen von Allianz Global Investors verwalteten Fonds beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an einem Onshore-Windpark-Portfolio, Siemens bei der Zusammenlegung der Windturbinensparten mit Gamesa sowie RWE Innogy bei dem Verkauf von 85 Prozent am Offshore-Windpark-Projekt "Nordsee One".

Dr. Christian Schede, Managing Partner Greenberg Traurig Germany: "Die Beratung von Investitionen in Infrastruktur für erneuerbare Energien sowie der Wohnungswirtschaft bei Energieprojekten ist bedeutender Bestandteil unserer Praxis geworden. Mit Martin Dressel gewinnen wir einen echten Branchenexperten, mit dem wir unser Full-Service-Beratungsangebot weiter ausbauen können."

Greenberg Traurig hatte das deutsche Büro im Oktober 2015 in Berlin eröffnet.

tap/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Greenberg Traurig

Martin Dressel, Counsel, Energierecht, Berlin

Dr. Christian Schede, Managing Partner Greenberg Traurig Germany

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Greenberg Traurig

Zitiervorschlag

Greenberg Traurig: Ausbau der Branchengruppe Infrastruktur . In: Legal Tribune Online, 01.02.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/21953/ (abgerufen am: 28.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag