Gleiss Lutz: Milliarden-Transaktion: Geberit darf Sanitec übernehmen

05.02.2015

Der Sanitärtechnikkonzern Geberit darf den an der Stockholmer Börse notierten Keramikhersteller Sanitec Oyi übernehmen. Nachdem mehr als 90 Prozent der Sanitec-Aktionäre das öffentliche Übernahmeangebot von rund 1,1 Milliarden Euro angenommen haben, liegen nun auch die erforderlichen Freigaben der europäischen Kartellbehörden vor. Gleiss Lutz hat Geberit kartellrechtlich dabei beraten.

Das Mandat von Gleiss Lutz umfasste die Durchführung des Fusionskontrollverfahrens in Deutschland, außerdem hat die Kanhzlei die Verfahren in Österreich, Frankreich, Polen und den Niederlanden koordiniert.

Sanitec ist hierzulande vor allem durch die Marke Keramag vertreten. Die Geberit-Gruppe wird mit der Übernahme von Sanitec zum Marktführer für Sanitärprodukte in Europa.

Gleiss Lutz begleitete das Unternehmen bereits 2010 im Sanitär-Kartellverfahren der Europäischen Kommission, bei dem für Geberit ein Freispruch erzielt werden konnte.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Gleiss Lutz für Geberit:

Dr. Matthias Karl, Federführung, Kartellrecht, Partner, Stuttgart

Patrick Grüner, Kartellrecht, Stuttgart

Quelle: Gleiss Lutz

Zitiervorschlag

Gleiss Lutz: Milliarden-Transaktion: Geberit darf Sanitec übernehmen . In: Legal Tribune Online, 05.02.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14554/ (abgerufen am: 19.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen