Eimer Heuschmid Mehle Preis 2014: Auszeichnung geht an zwei Bonner Strafrechtspromotionen

13.05.2014

Die beiden Bonner Doktoranden Scarlett Jansen und Christian Muders haben für ihre Dissertation den mit je 2.500 Euro dotierten "Eimer Heuschmid Mehle"-Preis für Strafrecht 2014 erhalten. Der Preis wurde erstmals vergeben.

Volkmar Mehle mit den Preisträgern Scarlett Jansen und Christian Muders

Dr. Scarlett Jansen hatte zum Thema "Forschung an Einwilligungsunfähigen insbesondere strafrechtliche und verfassungsrechtliche Aspekte der fremdnützigen Forschung" promoviert.

Dr. Christian Muders hat über "Die Haftung im Konzern für die Verletzung des Bußgeldtatbestandes des § 130 OWiG" promoviert, und zwar über einen Teilaspekt des Bußgeldtatbestandes des § 130 OWiG: die Haftung der Muttergesellschaft eines Konzerns für deliktische Verfehlungen der ihr eingegliederten Gesellschaften. Eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu einer Million Euro belegt werden kann.

Prof. Dr. Volkmar Mehle, Namenspartner der Kanzlei Eimer Heuschmid Mehle,  kündigte an, die Verleihung des "Eimer Heuschmid Mehle"-Preises von nun an zu einer "lang andauernden ständigen Übung" machen zu wollen. Ziel sei es nicht nur, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, sondern auch neue Mitarbeiter für die Kanzlei zu gewinnen.

Die Auswahl unter den Arbeiten, die es in die Endausscheidung geschafft haben, traf eine Jury, bestehend aus drei Strafrechtsprofessoren der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn sowie den Strafverteidigern der Kanzlei Eimer Heuschmid Mehle.

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Eimer Heuschmid Mehle

Zitiervorschlag

Eimer Heuschmid Mehle Preis 2014: Auszeichnung geht an zwei Bonner Strafrechtspromotionen . In: Legal Tribune Online, 13.05.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11950/ (abgerufen am: 05.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag