DLA Piper: Neues Füh­rungsduo der Pra­xis­gruppe Restruk­tu­rie­rung

16.06.2021

DLA Piper hat die Partner Chris Parker und Dietmar Schulz zu internationalen Co-Heads der Praxisgruppe Restructuring ernannt. Sie folgen auf Peter Somekh.

Dietmar Schulz

Chris Parker und Dr. Dietmar Schulz bilden das neue Führungsduo der internationalen Praxisgruppe Restructuring von DLA Piper. Ihr Vorgänger Peter Somekh will sich nach Angaben der Kanzlei mehr auf seine Aufgaben als Regional Managing Partner für den Nahen Osten und als Managing Partner für DLA Piper in Afrika konzentrieren.

Schulz ist seit dem Jahre 2012 im Münchner Büro der Kanzlei tätig. Seit 2014 leitet er die deutsche Restrukturierungsgruppe. Er berät Finanzinstitute, Investoren und Schuldner. Besondere Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich grenzüberschreitender Restrukturierungen (Finanz- und Unternehmensrestrukturierungen), Non-Performing-Loans, Special Situations und Distressed M&A.

Chris Parker arbeitet seit 2007 bei DLA Piper in London. Er ist auf formale Insolvenzverfahren im globalen Kontext spezialisiert, häufig in Verbindung mit dem Finanzdienstleistungssektor. Parker leitet das internationale Team für streitige Restrukturierungen. Zudem arbeitet er an internationalen Betrugsfällen und der Wiedererlangung von Vermögenswerten, Untersuchungen und Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf verschiedene Finanzstrukturen.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

DLA Piper: Neues Führungsduo der Praxisgruppe Restrukturierung . In: Legal Tribune Online, 16.06.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45224/ (abgerufen am: 17.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag