FPS Fritze Wicke Seelig: Danone legt Gesell­schaften mit FPS zusammen

14.11.2022

Der französische Nahrungsmittelkonzern Danone vollzieht die Zusammenlegung von Gesellschaften in der DACH-Region. FPS berät das Unternehmen.

Danone, weltweit tätiger Konzern im Bereich Lebensmittel, führt bislang unabhängige Gruppengesellschaften in einer Danone Deutschland GmbH zusammen.

Betroffen sind die Alpro GmbH, die Danone Waters Deutschland, die Nutricia Milupa GmbH sowie die Danone GmbH. Danone beschäftigt in der DACH-Region rund 2.300 Mitarbeitende, der Jahresumsatz in diesen Ländern lag zuletzt bei einer Milliarde Euro.

Die Zusammenlegung erfolgte mit Wirkung zum 1. November 2022. Danone wurde dabei zu rechtlichen Aspekten von der Wirtschaftskanzlei FPS beraten.

Christoph TrautrimsThomas Schnülle-WeingartDie Federführung des Teams lag bei Dr. Christoph Trautrims und Dr. Thomas Schnülle-Weingart.

Schwerpunkte der Beratung bildeten die Bereiche Gesellschafts-, Umwandlungs- und Arbeitsrecht. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

FPS für die Danone Deutschland GmbH:

Dr. Christoph Trautrims (Gesellschaftsrecht/M&A) 

Dr. Thomas Schnülle-Weingart (Gesellschaftsrecht/M&A) 

Volker Serth (Arbeitsrecht) 

Dr. Marco Wenderoth (Arbeitsrecht)  

Daniel Hammes (Arbeitsrecht) 

Dr. Holger Jakob (Gesellschaftsrecht/M&A, Steuerrecht) 

Dr. Frank Geyer (Steuerrecht) 

Zitiervorschlag

FPS Fritze Wicke Seelig: Danone legt Gesellschaften mit FPS zusammen . In: Legal Tribune Online, 14.11.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50162/ (abgerufen am: 28.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen