Corplegal / OIKON: Neuer Kanz­lei­name, neuer Partner

17.10.2022

Aus Corplegal wird OIKON. Und das ist nicht die einzige Neuigkeit. Die Kanzlei verstärkt sich mit Jobst von Steinsdorff, der von Dentons wechselt.

Die Münchener Wirtschaftskanzlei Corplegal benennt sich in OIKON um. Die Namensschöpfung fußt auf den altgriechischen Bezeichnungen oikos (Haus) und nomos (Gesetz) und soll den Fokus der Kanzlei auf den globalen Handel, Investitionen und neue Technologien symbolisieren.

Bei dem neuen Kanzleinamen bleibt es nicht. Mit einer Reihe von Personalien will OIKON Akzente in der Ausrichtung des Beratungsspektrums setzen. Jobst von Steinsdorff hat sich OIKON als Senior-Partner angeschlossen. Der Rechtsanwalt war vor seinem Wechsel als Partner bei Dentons und zuvor mehrere Jahre als Chefsyndikus für das Bankhaus Lampe tätig. Die Schwerpunkte seiner Beratung liegen im Bereich Bank- und Finanzrecht.

Eleni KatopodiBereits seit April dieses Jahres berät Rechtsanwältin Eleni Katopodi für die Kanzlei.

Ihr Hauptaugenmerk gilt dem Blockchain-Recht und damit einem Gebiet, das OIKON neu in das Beratungsspektrum aufgenommen hat. Darüber hinaus konnte die Kanzlei Daniel Fellmann und Seydi Söyleyen für sich gewinnen.

Daniel FellmannSeydi SöyleyenDie beiden Rechtsanwälte beraten zum nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht sowie zum Handels- und Gesellschaftsrecht.

Fellmann zählt zudem das deutsche Arbeitsrecht zu seinen Schwerpunkten.

Noch für dieses Jahr hat OIKON weitere Neuzugänge in Aussicht gestellt.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Corplegal / OIKON: Neuer Kanzleiname, neuer Partner . In: Legal Tribune Online, 17.10.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49902/ (abgerufen am: 05.03.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen