CMS Hasche Sigle: Positiver Ausblick auf europäisches M&A-Geschäft

18.11.2013

Eine deutliche Mehrheit von M&A-Spezialisten in Unternehmen, Private-Equity-Häusern und Kanzleien erwartet für 2014 ein gleichbleibende oder sogar steigende Zahl an Fusionen und Übernahmen in Europa. Die deutschsprachigen Länder bleiben dabei der Motor für den europäischen M&A-Markt.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "M&A Outlook", für die CMS Hasche Sigle gemeinsam mit dem Analyseinstitut Mergermarket 225 Vertreter von Unternehmen, Private Equity-Häusern und Kanzleien befragt hat.

In Anzahl und Volumen bewegten sich europäischen Fusionen und Übernahmen im ersten Halbjahr 2013 zwar noch auf dem niedrigsten Niveau seit drei Jahren, doch sei nun eine deutliche Aufbruchsstimmung auszumachen. So gehen laut Umfrage nur zehn Prozent von einem Rückgang der europäischen M&A-Aktivitäten aus, 42 Prozent erwarten ein gleichbleibendes Niveau und 48 Prozent gehen sogar von einem Anstieg aus.

"Die Wirtschaft erholt sich langsam von der Finanzkrise", sagt Dr. Thomas Meyding, Partner von CMS in Stuttgart und Leiter der CMS Corporate Group. "Das neue Wachstum scheint auch dem M&A-Markt zum lang erwarteten Auftrieb zu verhelfen."

Weitere Ergebnisse: www.cms-hs.com/EuropeanMuAOutlook

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

CMS Hasche Sigle

Dr. Thomas Meyding, M&A, Partner, Stuttgart

Quelle: CMS Hasche Sigle

Zitiervorschlag

CMS Hasche Sigle: Positiver Ausblick auf europäisches M&A-Geschäft . In: Legal Tribune Online, 18.11.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10055/ (abgerufen am: 13.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen