FPS: Burger King setzt auf Recup

13.01.2023

In 750 Filialen der Restaurantkette Burger King sind seit Jahresanfang Mehrwegbecher von Recup erhältlich. Bei den vorausgehenden Verhandlungen lässt sich Recup von FPS beraten.

Getränke, Milchshakes und Eis sind bei Burger King seit dem 1. Januar dieses Jahres auch in Mehrwegbechern erhältlich. Die Fastfood-Kette setzt dabei auf das Pfandsystem von Recup, in das deutschlandweit inzwischen knapp 20.000 Betriebe wie Kioske, Bäcker oder Restaurants eingebunden sind.  

Das Angebot steht im Zusammenhang mit neuen gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, wonach gastronomische Betriebe mit mehr als fünf Beschäftigten und einer Verkaufsfläche jenseits von 80 Quadratmetern Mehrweg-Alternativen zu Einwegverpackungen anbieten müssen. 

Mit Blick auf die rechtlichen Aspekte der Verhandlungen zum Vertragsabschluss wurde Recup von FPS unterstützt. Tätig war Dr. Hauke Hansen, der das Unternehmen zusammen mit Philipp Weber schon seit mehreren Jahren berät. 

sts/LTO-Redaktion 

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

FPS: Burger King setzt auf Recup . In: Legal Tribune Online, 13.01.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50752/ (abgerufen am: 13.07.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen