DLA Piper: BASF sch­ließt Aus­la­ge­rung des Kata­ly­sa­toren-Geschäfts ab

21.09.2023

Der Chemiekonzern BASF gliedert die Geschäftsbereiche Mobile Abgaskatalysatoren und Edelmetall-Services aus und lässt nun offenbar auch einen Verkauf prüfen.

Die Ankündigung des Vorhabens erfolgte bereits im Dezember 2021. Das Management der BASF teilte seinerzeit mit, dass man Anfang 2022 mit dem Ausgliederungsprozess für die Sparten Mobile Abgaskatalysatoren und Edelmetall-Services starten werde und stellte einen Abschluss der Transaktion binnen 18 Monaten in Aussicht. Der Zeitplan wurde eingehalten, die neue, rechtlich eigenständige, Einheit firmiert als BASF Environmental Catalyst and Metal Solutions (ECMS) und hat ihren Sitz in den USA.

Unter das Dach von ECMS hat der Konzern die Produktion von Abgaskatalysatoren für Benzin-, Diesel- und Geländefahrzeuge, Motorräder, Kleinmotoren und andere Anwendungsbereiche gepackt. Auch der Handel mit Edelmetallprodukten sowie das Recycling von Edelmetallen aus gebrauchten Katalysatoren wurden dort angesiedelt. ECMS ist mit 20 Produktionsstätten in 15 Ländern tätig und beschäftigt rund 4.500 Mitarbeitende. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei drei Milliarden Euro. 

Morgan Stanley soll die ECMS-Zukunft durchspielen

Zu den weiteren Plänen für ECMS äußerte sich das Management der BASF bislang nicht. Die Nachrichtenagentur Bloomberg meldete jüngst, dass die Investmentbank Morgan Stanley den Auftrag erhalten habe, verschiedene Zukunftsszenarien, darunter auch einen Verkauf, auszuarbeiten.

Benjamin ParameswaranBei der Ausgliederungstransaktion von ECMS beriet DLA Piper die BASF mit einem international besetzten Team zu rechtlichen Aspekten. Die Federführung lag bei Dr. Benjamin Parameswaran und Dr. Tim Arndt. In Brasilien wurde Campos Mello Advogados hinzugezogen. Das Inhouse-Team der BASF wurde von einem sechsköpfigen Team um Chief Legal Officer Dr. Stefan John geleitet.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

DLA Piper für BASF/ECMS:

Dr. Benjamin Parameswaran (Partner, Federführung, Hamburg)

Dr. Tim Arndt (Partner, Federführung, New York)

Edmund Mokhtarian (Partner, Corporate)

Deanna Reitmann (Partner, Commodities Trading)

Marc Horwitz (Partner, Finance)

Drew Young (Partner, Tax)

Ferlillia Roberson (Partner, IP)

Jeff Salinger (Partner, Umweltrecht)

Dan Fazio (Partner, Arbeitsrecht)

Vinny Sanchez (Partner, Outsourcing)

Lauren Murdza (Partner, Commercial)

Paolo Morante (Partner, Kartellrecht)

Marta Frąckowiak (Partner, Corporate, Warschau)

Jonathan Watkins (Partner, Corporate, Manchester)

Prof. Dr. Ludger Giesberts (Partner, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Köln)

Samata Masagee (Partner, Corporate, Bangkok)

Stewart Wang (Partner, Corporate, Shanghai)

 

Campos Mello Advogados für BASF/ECMS:

Fabio Campos Mello (Partner, Rio de Janeiro)

Fabiano Gallo (Partner, Rio de Janeiro)

 

Leitung Inhouse-Team BASF/ECMS:

Dr. Stefan John (Chief Legal Officer und Senior Vice President, ECMS)

Jamie Henig (General Counsel, Americas, ECMS)

Dr. Jonas-Philipp Hermann (General Counsel, EMEA, ECMS)

William Tan (General Counsel, APAC, ECMS)

Karen Ware (Chief Legal Counsel, Global IP, ECMS)

Daniel Patalano (Chief Legal Counsel, Global Trading and Regulatory, ECMS)

Zitiervorschlag

DLA Piper: BASF schließt Auslagerung des Katalysatoren-Geschäfts ab . In: Legal Tribune Online, 21.09.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/52752/ (abgerufen am: 27.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen