LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

isa-Kongress 2013 auf Mallorca: Drohende deutsche Vermögensteuer, automatischer Informationsaustausch, internationale Familienstiftungen

Advertorial ( Was ist das? )

26.06.2013

Vom 19. – 21. September 2013 organisiert die Internationale StandortAkademie (isa) bereits zum sechsten Mal den Kongress von Profis für Profis auf Mallorca. Berater internationaler Privatkunden können dabei mit hochqualifizierten Referenten topaktuelle Themen der Branche diskutieren. Ein exklusives Rahmenprogramm und der persönliche Charakter der Veranstaltung garantieren neben dem fachlichen Update gelungene Abende und dauerhafte Businesskontakte.

"Wer sich heute nicht mit dem Morgen befasst, ist übermorgen schon von gestern." Diese Erkenntnis stellt Beratungs-Persönlichkeiten in Bezug auf die Betreuung von internationalen Privatkunden immer wieder vor neue Herausforderungen, gilt es doch, bezüglich der neuesten rechtlich relevanten Entwicklungen in diversen Ländern und ihren Auswirkungen stets auf dem neusten Stand zu sein.

Drohende deutsche Vermögenssteuer

Auch beim diesjährigen isa-Kongress auf Mallorca werden verschiedene höchst aktuelle Themen und brisante Fragen bezüglich der Betreuung von Privatkunden behandelt. Am ersten Kongresstag wird im Themenblock eins die mögliche Vermögenssteuer in Deutschland beleuchtet.

Nach der Bundestagswahl wird vermehrt über den staatlichen Finanzierungsbedarf diskutiert. Manche Parteien bekennen sich schon jetzt offen zu einer Vermögensabgabe oder zu einer Vermögenssteuer. Zu beiden Konzepten kursieren bereits konkrete Gesetzentwürfe.

Nach der Bundestagswahl verbleiben möglicherweise nur wenige Wochen, um die Struktur größerer Vermögen an die veränderte Situation anzupassen. Je nach Konzept ist ein späteres "Nachjustieren" für viele Jahre nicht mehr möglich. Beim Kongress werden wir der Frage nachgehen, welche Konsequenzen diese Gesetzentwürfe auf Vermögen haben könnten.

Automatischer Informationsaustausch mit den Nachbarstaaten

Der zweite, ebenfalls höchst aktuelle Themenblock widmet sich den "Weißgeldstrategien in der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich" und somit dem drohenden automatischen Informationsaustausch.

Luxemburg hat kürzlich mitgeteilt, dass der automatische Informationsaustausch ab 2015 eingeführt werden soll. Der britische Premierminister Cameron hat vor einigen Tagen verkündet, dass die britischen Steueroasen diesem Konzept zu folgen haben und auch der Schweizer Bundesrat will eine Vorwärts-Strategie einschlagen und der EU den automatischen Informationsaustausch als Gegenleistung für den uneingeschränkten EU-Marktzugang für die Schweizer Finanzdienstleister vorschlagen.

Auf die Frage, "welche Wege oder Irrwege sich da eröffnen", geht das anschließende Podium ein, gefolgt von einem vertiefenden und interaktiven Roundtable über das Annahmeverbot unversteuerter Gelder.

Besteuerung von internationalen Familienstiftungen aus deutscher Sicht

isa-Kongress - PodiumZum Auftakt des zweiten Tages befasst sich der Kongress in seinem dritten Themenblock mit der Besteuerung von internationalen Familienstiftungen aus deutscher Optik. In Deutschland hat sich die steuerliche Rechtslage für ausländische Familienstiftungen durch einige sehr aktuelle BFH-Urteile sowie durch Gesetzesänderungen, zum Beispiel in § 20 Abs. 1 Nr. 9 EStG sowie in § 15 AStG, in den letzten Jahren ganz erheblich verändert.

Diese Veränderungen werden dargestellt und erläutert, anschließend sollen in einer Podiumsdiskussion die Stiftungen in Liechtenstein sowie Österreich beleuchtet werden. Anhand verschiedener praktischer Fälle wird besprochen werden, welche Anforderungen insbesondere die deutsche Finanzverwaltung an die steuerliche Anerkennung der ausländischen Familienstiftung stellt und inwieweit Auskehrungen aus ausländischen Familienstiftungen an steuerlich in Deutschland ansässige Begünstigte der deutschen Einkommensteuer und/oder der deutschen Schenkungsteuer unterliegen.

Gegenstand der Diskussion wird weiter sein, ob Stiftungsstrukturen vor der deutschen Hinzurechnungsbesteuerung schützen können und welchen Einfluss die neuen DBA/Österreich-Liechtenstein sowie DBA/Deutschland-Liechtenstein auf die steuerliche Behandlung der Auskehrungen aus den Familienstiftungen haben können.

Aktuelle Herausforderungen in der internationalen Vermögensverwaltung

Im vierten Themenblock stehen dann die aktuellen Herausforderungen in der internationalen Vermögensverwaltung im Fokus, insbesondere auch der Einfluss der Wirtschafts- und Finanzkrisen auf die Finanzmärkte.

Keynotes befassen sich mit den Auswirkungen der AIFM-Richtlinie auf die Vermögensverwaltung sowie der Frage, welche Standorte (wie Luxemburg, Liechtenstein, Niederlande) sich am besten für Fonds-Gründungen eignen. Auch diese Thematik wird in einem anschließenden Podium im Experten-Kreis vertieft.

Individuelle Gespäche mit ausgewählten Referenten

Die Teilnehmer haben im Anschluss an den letzten Themenblock die Möglichkeit, persönliche Themen in individuellen Gesprächen mit ausgewählten Referenten zu diskutieren. Weitere Details zum Programm finden Sie unter www.isa-international.orgtypo3/#_msocom_2.

Von Pool-Side-Dinner bis Wohlfühlpaket: Netzwerken im exklusiven Rahmenprogramm

isa-Kongress - RahmenprogrammUm wertvolle Businesskontakte zu knüpfen und zu erhalten, sind exklusive Events wie Pool-Side-Dinner, Dinner mit Speech, Social-Event und Wohlfühlpaket für Begleitpersonen sowie der beliebte isa-Gala-Abend im Kongresspreis eingeschlossen.

Die Teilnehmer und Referenten haben vielfältige Möglichkeiten, sich besser kennenzulernen und auch über den Kongress hinaus über das isa-Netzwerk persönlich verbunden zu bleiben.

Der isa-Kongress ist eine Institution in der deutschsprachigen Kongress-Landschaft. Mit seinem persönlichen Charakter integriert er jeden Teilnehmer schnell ins isa-Netz, so dass der Kontakt zwischen den Teilnehmern, aber auch zu den Referenten einfach und gewinnbringend möglich wird und bleibt.

Der isa-Kongress richtet sich an welche Teilnehmer?

isa-KongressDer Kongress richtet sich insbesondere an Professionals aus dem deutschsprachigen Europa, welche internationale Privatpersonen und/oder Unternehmerpersönlichkeiten vertreten. Er adressiert Berater mit internationaler Ausrichtung wie Steuerberater, Finanzdienstleister, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer, aber auch an Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik.

Während der internationale fachliche Beirat typo3/#_msocom_3für eine Veranstaltung mit praxisnahem Inhalt sorgt, garantieren herausragende Referententypo3/#_msocom_4 eine fundierte Auseinandersetzung mit den hochaktuellen Fachthemen, die vor allem international agierende Berater von vermögenden Privatpersonen und Unternehmerpersönlichkeiten betreffen.

Jetzt anmelden und doppelt profitieren

Wer sich jetzt zum isa-Kongress vom 19. bis 21. September in Camp de Mar auf Mallorca anmeldet, kann gleich doppelt profitieren: Zum einen erhält er eine Gutschrift für LTO-Leser in Höhe von EUR 200 (bitte bei der Anmeldung den Hinweis "LTO-Leser" anbringen), zum anderen kann er sich einen der begehrten limitierten Plätze beim isa-Kongress sichern.

Die Anmeldung ist ganz einfach: Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail mit Hinweis "LTO-Leser" - und schon gehören Sie dazu. Wir freuen uns auf Sie.

isa-Logo


isa Internationale StandortAkademie AG

Tel.  +41 41 619 00 84
info@isa-international.org
www.isa-international.org

Zitiervorschlag

isa-Kongress 2013 auf Mallorca: Drohende deutsche Vermögensteuer, automatischer Informationsaustausch, internationale Familienstiftungen . In: Legal Tribune Online, 26.06.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/8608/ (abgerufen am: 20.05.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.