Britische Ministerin erwägt Einsatz von KI: Geset­zes­texte per ChatGPT?

06.03.2023

ChatGPT kann viel – aber kann sie auch Regierungsarbeit, kann sie unter anderem Gesetze formulieren? Die britische Wissenschaftsministerin schließt das nicht aus und fordert entsprechende Regulierungen.

Die britische Ministerin für Wissenschaft und Technologie, Michelle Donelan, hält den künftigen Einsatz von Textrobotern wie ChatGPT in der Regierungsarbeit für möglich. "Natürlich brauchen wir Regulierung, wir brauchen Absicherungen. Aber wir sollten uns nie vor diesen Technologien fürchten", sagte Donelan am Wochenende dem Telegraph beim Besuch einer Sicherheitsfirma im englischen Melksham. "Wir müssen darüber nachdenken, was der Nutzen von ChatGPT sein kann - so wie das jede andere Organisation tun würde."

ChatGPT ist eine Anwendung, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenzumfangreiche Antworten auf Texteingaben erstellt. Der Textroboter kann unter anderem in verschiedenen Sprachen Fragen beantworten, Texte zusammenfassen und bewerten, Gedichte oder auch Computerprogramme schreiben. Wie sinnvoll der Einsatz auch bei einer Jura-Hausarbeit ist, hat LTO in einem Selbstversuch getestet.

Dem Telegraph zufolge sollen zuletzt mehrere Bereiche der öffentlichen Verwaltungen Anfragen an das Technologieministerium gesendet haben, um zu klären, ob Künstliche-Intelligenz-Tools wie ChatGPT für bestimmte Aufgaben eingesetzt werden dürfen - etwa bei der Formulierung von E-Mails, Briefen oder Aufgaben, die bei der Formulierung von Gesetzestexten anfallen.

Expert:innen sehen in Textrobotern großes Potenzial, aber auch Gefahren. So warnte etwa der Wissenschaftler Michael Osborne von der Universität Oxford, der sich seit Jahren mit der Entwicklung Künstlicher Intelligenz beschäftigt, kürzlich davor, ChatGPT und andere Sprachroboter könnten zum "Turbo für die Verbreitung von Fehlinformationen und Propaganda werden". Eine tiefgreifende Regulierung der Programme sei bereits jetzt überfällig.

dpa/ast/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Britische Ministerin erwägt Einsatz von KI: Gesetzestexte per ChatGPT? . In: Legal Tribune Online, 06.03.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/51230/ (abgerufen am: 19.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen