Studie des Europarats: Weniger Inhaf­tierte wegen Corona

05.04.2022

In Russland ist die Zahl der Inhaftierten am höchsten, in Island am niedrigsten. Doch generell sank die Zahl in allen Mitgliedsländern des Europarats, wie eine aktuelle Studie zeigt. Grund dafür ist wohl die Pandemie.

Die Corona-Pandemie trug zur Reduzierung der Gefangenenzahlen in der Europäischen Union (EU) bei. Das zeigt eine am Dienstag veröffentliche Statistik des Europarats. Der Abwärtstrend der letzten zehn Jahre habe sich so weiter gefestigt, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht. An der Studie haben 49 von 52 Mitgliedsländern des Europarats teilgenommen.

Hauptfaktoren der Reduktion seien die Beschränkungen der Bewegungsfreiheit und das Herunterfahren des Justizsystems in Folge der Pandemie. Zwischen Januar 2020 und Januar 2021 sei die durchschnittliche Inhaftierungsrate pro Hunderttausend Einwohner:innen in den 49 teilnehmenden Mitgliedsländern des Europarats um 2,3 Prozent gesunken. Auffällig stark ging dabei der Anteil der Gefängnisstrafen unter einem Jahr zurück und zwar um 25,5 Prozent.

Weniger Freiheit führt zu weniger Festnahmen

Ebenfalls auffällig ist ein Rückgang um 8,7 Prozent von Gefangenen, die wegen Diebstahls einsaßen. Laut Prof. Marcelo Abi, der die Studie mit seinem Team des SPACE Forschungsteams der Uni Lausanne durchführte, könnten diese Rückgänge indirekte Folgen der Einschränkung der Bewegungsfreiheit wegen Corona sein. "Weniger Interaktionen zwischen Menschen deuten auf weniger Kontakte zu Kriminalität in öffentlichen Raum, weniger Festnahmen und Personen in Haft hin", so Abi.

Am stärksten kam es laut Pressemitteilung zu einem Rückgang der Einsassen in Zypern (um 28,3 Prozent) und Montenegro (um 24,4 Prozent). In Deutschland gab es im Januar 2021 6,9 Prozent weniger Insassen als im Januar 2020. In Schweden, Rumänien und Nord-Mazedonien stiegen die Zahlen allerdings zwischen 5 und 8 Prozent an.

Das Land mit der höchsten Inhaftierungsrate am 31. Januar 2021 sei Russland mit 328 Inhaftierten pro hunderttausend Einwohner:innen gewesen, dicht gefolgt von der Türkei. Unter den Ländern mit mehr als 300.000 Einwohner:innen wiesen Island und Finnland und auch die Niederlande die geringste Inhaftierungsrate auf.

pdi/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Studie des Europarats: Weniger Inhaftierte wegen Corona . In: Legal Tribune Online, 05.04.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48054/ (abgerufen am: 05.12.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag