Der Fall Tugce: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

03.02.2015

Im Fall der getöteten Studentin Tugce A. hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Dem 18-Jährigen wird Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen. Er soll die 22-Jährige zu Tode geprügelt haben.

Zweieinhalb Monate nach der tödlichen Prügelattacke auf Tugce A. hat die Staatsanwaltschaft Offenbach den mutmaßlichen Täter angeklagt. Dem 18-Jährigen werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, teilte die Behörde mit. Die Anklage sei vor der Jugendkammer des Landgerichts Darmstadt erhoben worden.

Der junge Mann soll die Lehramtsstudentin Mitte November vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen haben. Tugce schlug mit dem Kopf hart auf dem Boden auf und wurde so schwer verletzt, dass sie ins Koma fiel. Knapp zwei Wochen später wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet.

Ihr Fall hatte für großes Aufsehen und bundesweite Anteilnahme gesorgt, besonders ihre Zivilcourage wurde dabei immer wieder hervorgehoben. Das Bundespräsidialamt prüft derzeit, ob ihr posthum das Bundesverdienstkreuz verliehen werden kann.

Gleichzeitig wurde der Umgang der Medien mit dem tragischen Vorfall teils heftig kritisiert. Grund war, dass diverse Tageszeitungen privates Bildmaterial der Getöteten veröffentlicht hatten. Die Bild-Zeitung hatte ein Überwachungsvideo vom Tathergang ins Internet gestellt.

dpa/mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Der Fall Tugce: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage . In: Legal Tribune Online, 03.02.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14564/ (abgerufen am: 23.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag