Großflächige Durchsuchungen wegen illegalen Datenhandels: Bun­des­länder gehen gemeinsam gegen Cyber­kri­mi­na­lität vor

05.04.2023

Mittels bundesweiter Durchsuchung sind die Länder am Dienstag gegen illegalen Online-Handel mit persönlichen Daten vorgegangen. Strafverfolgungsbehörden durchsuchten 58 Beschuldigte und stellten zahlreiche elektronische Datenträger sicher.

In einer konzentrierten Aktion sind am Dienstag Ermittler in allen 16 Bundesländern gemeinsam gegen Taten der sogenannten Underground Economy vorgegangen. Dabei wurden 62 Objekte von insgesamt 58 Beschuldigten durchsucht. Die Vorwürfe reichen von Betrugsdelikten im Online-Handel über das Ausspähen von Daten bis hin zu Geldwäsche und Datenhehlerei. Die Ermittlungen seien auch in Kooperation mit niederländischen Behörden und Europol erfolgt.

Im Fokus der Ermittlungen stand die kriminelle Verkaufsplattform "Genesis Market", über die unter anderem gestohlene Zugangsdaten zu verschiedenen E-Commerce- und Online-Zahlungsdiensten verkauft worden seien, wie es in einer Mitteilung zu den Durchsuchungen heißt. "Genesis Market" sei die weltweit größte derartige Plattform im Darknet gewesen. Sie habe seit 2018 bestanden und sei am Dienstag von den US-Behörden beschlagnahmt und abgeschaltet worden.

Die bei der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft angesiedelte Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) teilte mit, dass die Daten mit einer Schadsoftware von privaten Computern ausgespäht worden seien. Die Beschuldigten seien mutmaßliche Käufer der Daten. Die sichergestellten elektronischen Datenträger würden nun ausgewertet. Die Ermittlungen gegen die Betreiber der Plattform sowie gegen die Verkäufer dauerten an.

In Deutschland finde ein permanentes Monitoring des Internets und des Darknets statt. Auffällige Aktivitäten würden beobachtet. Auch Online-Straftaten hinterließen Spuren, spätestens dann, wenn Geld fließe, so der ZIT-Pressesprecher Sebastian Zwiebel.

Ob die eigenen Daten ausgespäht wurden und auf "Genesis Market" zum Verkauf angeboten worden seien, kann man laut der ZIT auf dieser Seite überprüfen.

dpa/lmb/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Großflächige Durchsuchungen wegen illegalen Datenhandels: Bundesländer gehen gemeinsam gegen Cyberkriminalität vor . In: Legal Tribune Online, 05.04.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/51495/ (abgerufen am: 29.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen