Colonia Dignidad: Neue Vorwürfe gegen Sektenarzt

20.10.2011

Gegen den Sektenarzt Hartmut Hopp gibt es weitere Vorwürfe wegen Vorgängen in der berüchtigten Auswanderer-Siedlung "Colonia Dignidad" in Chile. Zwei mittlerweile in Deutschland lebende ehemalige Siedler sollen im Krankenhaus der Siedlung, deren Leiter Hopp lange Zeit war, ohne medizinischen Grund Psychopharmaka verabreicht worden sein. Dabei soll es um psychische und physische Unterdrückung gegangen sein.

In der Colonia Dignidad sei so teils über Jahrzehnte mit Menschen verfahren worden, erklärte Rechtsanwältin Petra Schlagenhauf am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Schlagenhauf habe für die beiden Betroffenen Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Krefeld erstattet. In Krefeld läuft seit August ein Ermittlungsverfahren wegen Mordes gegen Hopp.

Der langjährige Arzt der Siedlung war im Mai nach Deutschland geflohen. Zuvor war er in Chile als Mittäter von Sexualverbrechen zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und einem Tag verurteilt worden. Weil das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, war Hopp auf freiem Fuß. Er wohnt inzwischen in Krefeld. Chile hat die Auslieferung des 67-Jährigen beantragt. Eine Auslieferung von Deutschen ist allerdings gesetzlich nicht vorgesehen. In Chile gehörte er zur Führungsebene der Colonia Dignidad, die nach dem Militärputsch von Augusto Pinochet im September 1973 auch als Basis des Geheimdienstes diente.

Unterdessen wartet die Staatsanwaltschaft noch auf die offizielle Übermittlung des Gerichtsurteils aus Chile. Anfang November könne gesagt werden, wie es mit den Ermittlungen weitergehe, sagte der Sprecher der Behörde, Klaus Schreiber. Derzeit lassen die Ermittler fast 1000 Seiten übersetzen, die von Privatleuten stammen.

dpa/mbr/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

Flüchtiger Sektenarzt: Im sicheren deutschen Hafen

Zitiervorschlag

Colonia Dignidad: Neue Vorwürfe gegen Sektenarzt . In: Legal Tribune Online, 20.10.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/4611/ (abgerufen am: 06.12.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag