LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

AG Berlin-Tiergarten: Borussia-Fan nach Faust­schlag frei­ge­spro­chen

24.09.2011

Ein Anhänger des Bundesliga-Erstligisten Borussia Mönchengladbach ist am Freitag vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen worden. Der 42-Jährige bestritt, einen Fußballfan der Berliner Hertha geschlagen zu haben. Auch der Verletzte konnte den Angeklagten im Prozess nicht als Schläger identifizieren.

Der Vorfall liegt schon gut zweieinhalb Jahre zurück. Der aus Braunschweig stammende Angeklagte war mit einem Fanbus seines Lieblingsvereins zu dem Bundesligaspiel gegen Herta BSC am 28. Februar 2009 nach Berlin gereist. Mit seinen Kumpels hatte er sich in einer Warteschlange vor dem Olympiastadion, in der auch der Hertha-Fan stand, vorgedrängelt.

Der junge Mann war damals von einem Faustschlag getroffen worden. Als er am Boden lag, hatten unbekannt gebliebene Fußballfans noch auf ihn eingetreten.

Er litt fast einen Monat lang unter Rückenschmerzen. Auch ein abgebrochener Schneidezahn machte ihm zu schaffen.

dpa/tko/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

OLG Frankfurt: Fußballfan wegen Mundschutzes verurteilt

Nach Krawallen im DFB-Pokal: Polizeigewerkschaft fordert hartes Durchgreifen

LG Düsseldorf: Schadensersatzprozess gegen Fußballfan endet mit Vergleich

Zitiervorschlag

AG Berlin-Tiergarten: Borussia-Fan nach Faustschlag freigesprochen . In: Legal Tribune Online, 24.09.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/4384/ (abgerufen am: 16.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag