LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

"Gefängniscuisine" in der JVA Heidering: Häft­linge twit­tern übers Knast-Essen

27.08.2019

Weil sie mit ihrem Essen nicht zufrieden sind, nehmen Häftlinge der JVA Heidering ein hohes Risiko auf sich: Obwohl technische Endgeräte wie Smartphones im Gefängnis verboten sind, verbreiten sie Bilder der Knastmahlzeiten auf Twitter.

Seit einigen Wochen bereiten Insassen der Justizvollzugsanstalt (JVA) Heidering der Berliner Justizverwaltung Kopfzerbrechen. Über den Twitter-Account "Gefängniscuisine" verbreiten sie Bilder ihres Essens, das sie im Gefängnis erhalten.

Die Posts über den kulinarischen Haftalltag versehen sie dabei mit ironisch gemeinten Hashtags wie #foodporn oder #HappySunday, so wie es etwa große Influenzer in den sozialen Medien tun. Wirklich appetitlich sieht das Essen auf den Bildern aber nicht aus. So sieht man auf einem Foto etwa nur ein Brötchen, eine halbe Möhre und eine Scheibe Käse, die im Gefängnis angeblich als vollwertige Mahlzeit serviert werden. Nicht nur über die Qualität der Speisen, auch über die Portionsgröße beschweren sich die Insassen auf ihrem Twitter-Account. So schreiben sie, dass manche Portionen vielleicht noch für ein Kind ausreichten, nicht aber für einen erwachsenen Gefangenen - und garnieren den Post mit dem Foto einer abgelichteten Portion Nudeln mit Tomatensoße, die tatsächlich nicht sehr groß aussieht.

Die Stuttgarter Zeitung berichtete zuerst über den Fall. Gegenüber der Zeitung gaben die Inhaber des Twitter-Accounts an, auf die mangelhafte Ernährung im Gefängnisalltag aufmerksam machen zu wollen. Auch die private Cateringfirma, die das Gefängnis versorgt, kritisierten die Insassen. Die Portionen würden immer wieder gekürzt.

Seitens der Berliner Justizverwaltung hieß es zwar, dass die Aufnahmen tatsächlich aus der JVA stammen. Ob sie aber wirklich den kulinarischen Gefängnisalltag zeigen, der so beklagenswert sein soll, wie auf den Fotos zu sehen, ist unklar. Sebastian Brux, Sprecher des Berliner Justizsenators Dirk Behrendt (Grüne), twitterte am Dienstag ein Bild des JVA-Speiseplans sowie Fotos von Menüs, auf denen deutlich größeren Portionen zu sehen sind. Er kommentierte: "Die öffentlich gewordenen Fotos scheinen rein ästhetische Ziele zu verfolgen und bilden nicht die Realität ab", so Brux auf Twitter.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

"Gefängniscuisine" in der JVA Heidering: Häftlinge twittern übers Knast-Essen . In: Legal Tribune Online, 27.08.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/37279/ (abgerufen am: 15.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag