Nächste Etappe auf dem Weg zur Übernahme: Musk sam­melt Inves­to­ren­gelder für Twitter-Kauf

05.05.2022

Das Ziel ist klar, aber noch sind nicht alle Hürden aus dem Weg geräumt. Elon Musk ist einem Kauf von Twitter nun aber einen weiteren Schritt näher gekommen.

Rund 44 Milliarden Dollar will sich Elon Musk den angestrebten Kauf von Twitter kosten lassen. Die ersten Annäherungsversuche hatten ihm bereits den Vorwurf des Wertpapierbetrugs eingebracht. Inzwischen sind einige wichtige Hürden ausgeräumt und Musk darf sich berechtigte Hoffnungen machen, dass der Deal tatsächlich zustande kommt. Bei der Finanzierung greift der Unternehmer neben Krediten und Darlehen auch auf die Unterstützung prominenter Investoren zurück, unter denen sich auch Oracle-Gründer Larry Ellison findet. 

Neben Ellison steuern auch die Wagniskapitalfirma Sequoia und die Krypto-Börse Binance Gelder bei. Zudem will der saudische Prinz Alwaleed bin Talal seine bereits bestehende rund 1,9 Milliarden Dollar schwere Beteiligung an Twitter einbringen. Er hatte Musks Übernahmepläne zunächst abgelehnt. Insgesamt sollen so laut einer Börsenmitteilung vom Donnerstag  rund 7,14 Milliarden Dollar (6,8 Mrd. Euro) zusammenkommen. 

Finanzierungsmix wurde angepasst

Musk hatte sich im April nach einem tagelangen Hickhack mit dem Twitter-Verwaltungsrat auf die Übernahme geeinigt. Er ist aber darauf angewiesen, dass ihm genug Aktionäre ihre Anteile abtreten. Wenn ihm dies gelingt, will der Tesla-Chef Twitter von der Börse nehmen.

Ideen zur zukünftigen Ausrichtung der Plattform teilt Musk inzwischen regelmäßig in seinen Tweets. Die Resonanz darauf deckt das ganze emotionale Sortiment von distanzloser Verehrung bis hin zu blankem Hass ab. Unter anderem schwebt ihm ein Abo-Modell für gewerbliche Nutzer vor.  
 
Musk hatte für den geplanten Deal bereits mit Hilfe von Banken wie Morgan Stanley einen Finanzierungsrahmen über 46,5 Milliarden Dollar aufgestellt. Davon sind allerdings 25,5 Milliarden Dollar Kredite, die zum Teil mit seinen Tesla-Aktien besichert werden. 
 
Zunächst wollte Musk bis zu 21 Milliarden Dollar selbst aufbringen. Dafür hatte er noch weitere Investoren gesucht. Dieser Anteil wurde nun auf 27,25 Milliarden Dollar angehoben. Zugleich verringerte Musk ein Darlehen von 12,5 Milliarden auf 6,25 Milliarden Dollar. 

sts/LTO-Redaktion

mit Material der dpa 

Zitiervorschlag

Nächste Etappe auf dem Weg zur Übernahme: Musk sammelt Investorengelder für Twitter-Kauf . In: Legal Tribune Online, 05.05.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48355/ (abgerufen am: 24.06.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag