LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Rittershaus: Partn­er­zu­gang in Frank­furt

09.02.2018

Der Rechtsanwalt und Steuerberater Pawel Blusz ist als Partner in das Frankfurter Büro von Rittershaus gewechselt. Er kommt von Flick Gocke Schaumburg.

Pawel Blusz arbeitete seit 2013 für Flick Gocke Schaumburg, zuletzt als Assoziierter Partner. Zuvor war er für SJ Berwin tätig. Der Beratungsschwerpunkt des 37-Jährigen ist die steuerzentrierte Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Zudem hat Blusz viel Erfahrung in der Konzeption, Errichtung und laufenden Beratung von Stiftungen im In- und Ausland.

Blusz gehöre "weit über die Rhein-Main-Region hinaus zu den Köpfen der nächsten Beratergeneration, die mit viel Know-how in den Nachfolgemarkt drängen", sagt Dr. Michael Kühn, Co-Chair der Praxisgruppe Unternehmens- und Vermögensnachfolge bei Rittershaus. Er sei der Wunschkandidat der Kanzlei für Frankfurt gewesen. "Der Zugang ist nicht zuletzt ein weiterer wichtiger Schritt bei unserem Wachstumsfahrplan für das Büro in Frankfurt", sagt Kühn.

Für Rittershaus arbeiten rund 60 Berufsträger an den Standorten Mannheim, Frankfurt und München. Der Schwerpunkt der Beratungstätigkeit liegt im Gesellschaftsrecht mit besonderer Ausrichtung auf Umstrukturierungen, M&A-, Private Equity- und Venture-Capital-Transaktionen, auf Unternehmensfinanzierungen sowie Unternehmens- und Vermögensnachfolge.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Rittershaus: Partnerzugang in Frankfurt . In: Legal Tribune Online, 09.02.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/26985/ (abgerufen am: 20.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag