Osborne Clarke: Drei Counsel-Ernen­nungen

07.12.2017

Osborne Clarke ernennt zum 1. Januar 2018 drei neue Counsel in Deutschland: Jens Schefzig, Sebastian Hack und Felix Hilgert.

Dr. Jens Schefzig (36) berät Internet- und Industrieunternehmen sowie Start-Ups im IT- und Datenschutzrecht. Seine Schwerpunkte liegen dabei auf datenschutzrechtlicher Compliance, Datenanalysen, Big Data, Industrie 4.0 und Datenhandel. Zusätzlich führt er Verhandlungen mit Datenschutzbehörden und Prozesse. Schefzig ist seit 2014 Anwalt im Hamburger Büro von Osborne Clarke.

Dr. Sebastian Hack (35) berät im Kartell- und Fusionskontrollrecht, vor allem zu Compliancefragen und kartellrechtlichen Aspekten bei Vertragsgestaltung und Vertriebssystemen. Besondere Erfahrung hat er in den Bereichen Banken/Finanzdienstleistungen und Handel. Hack arbeitet seit 2016 am Kölner Standort der Kanzlei.

Felix Hilgert (35) berät im IT- und E-Commerce-Recht, zu Softwareverträgen und zu Rechtsfragen des Interactive Entertainment. Er begleitet u.a. Unternehmen der Gamingbranche bei der inhaltlichen Gestaltung von Entertainmentprodukten und vertritt sie regelmäßig in Verfahren vor der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM). Hilgert ist seit 2011 Anwalt im Kölner Büro.

Osborne Clarke hat in Deutschland damit jetzt 48 Partner, 15 Counsel, einen Senior Counsel und insgesamt mehr als 140 Anwälte in den Büros Berlin, Hamburg, Köln und München. Weltweit arbeiten über 900 Anwälte aus 21 weiteren Büros in Europa, Asien und den USA für die Sozietät.

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Osborne Clarke

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Drei Counsel-Ernennungen . In: Legal Tribune Online, 07.12.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/25895/ (abgerufen am: 02.03.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen