LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Olswang: Perella Weinberg investiert in Berlin

30.09.2014

Olswang hat Perella Weinberg Real Estate bei dem Erwerb des ehemaligen Tacheles-Geländes in Berlin-Mitte beraten. Es ist das erste Mal, dass die Kanzlei von dem Immobilieninvestor mandatiert wurde. Verkäufer ist die Jagdfeld-Gruppe; der Kaufpreis soll bei 150 Millionen Euro gelegen haben.

Perella Weinberg will das rund 25.300 Quadratmeter große Areal umfassend sanieren und ein Wohn- und Geschäftsquartier errichten. Für das ehemalige Kunsthaus Tacheles ist eine kulturelle Nutzung vorgesehen.

Das Olswang-Team von Dr. Christian Schede begleitete Perella Weinberg im gesamten Transaktionsverfahren, angefangen bei Bau- und Planungsrechtsthemen bis hin zu den Kaufvertragsverhandlungen.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war noch nicht bekannt, welche Kanzlei von der Verkäuferin, der Jagdfeld-Gruppe, mandatiert wurde.

Beteiligte Personen

Olswang für Perella Weinberg

Dr. Christian Schede, Real Estate, Partner, Berlin

Beteiligte Kanzleien

Quelle: LTO-Redaktion mit Material von Olswang

Zitiervorschlag

Olswang: Perella Weinberg investiert in Berlin . In: Legal Tribune Online, 30.09.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/13336/ (abgerufen am: 13.08.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 11.10.2014 11:59, Tom Helmprecht

    KunstManufaktur zwischen Nepp und Gewinnsüchtigen
    Die Institution Kunsthaus Tacheles e.V. war wahrscheinlich die einzige die ihren Vorstand aus dem Barpersonal des hauseigenen Cafes gestellt bekommen hat. Bis das hauseigene Cafe die Zahlungen einstellte weil die nun zu Vorständen gewordenen Barkeeper eigene Brötchen backen wollten. Am Ende wurden in der zum Teil noch heute gepriesenen KunstManufaktur Sandalen und anderer Nepp verkauft. Vorbei war es schon 1996.
    Die Diskussion um ein gemeinsames verlassen des Hauses wurde leider nicht konsequent genug verfolgt. Karrieristen und Gewinnsüchtige gewannen die Oberhand das Ergebnis kostet 150 Mio.