Linklaters: AG Insurance Group erwirbt Einzelhandelsportfolio

18.02.2015

Linklaters hat die belgische AG Insurance Group und ihre Immobiliendivision AG Real Estate beim Kauf eines Immobilienportfolios bestehend aus deutschen Einzelhandelsflächen beraten. Die Transaktion hat ein Volumen von 350 Millionen Euro und gilt damit als der größte Erwerb eines deutschen Einzelhandels-Portfolios in den letzten fünf Jahren.

Die Assets wechselten mittels eines Share Deals den Eigentümer; Verkäufer waren Capital & Regional plc und Ares Management.

Die AG Insurance Group mit Sitz in Brüssel ist Hauptinvestor des Portfolios. Als Mitinvestoren fungieren der niederländische Fonds Manager PGGM sowie der German Retail Box Fonds der britischen Rockspring Property Investment Managers. Deren anwaltliche Berater waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht bekannt.

Das Einzelhandelsportfolio besteht aus 23 Immobilien, die sich über eine Mietfläche von 275.000 Quadratmetern erstrecken. Die Gesamtjahresmiete liegt bei rund 28 Millionen Euro. 92 Prozent der Objekte liegen in Westdeutschland, 98 Prozent sind vermietet. Einer der Ankermieter ist die Metro-Gruppe, zu der die Supermarktkette real gehört, gefolgt von Rewe, Kaufland, Edeka und Globus.

AG Real Estate ist eine hundertprozentige Tochter der AG Insurance Group. Zu ihren Geschäftsbereichen gehören Vermögens- und Immobilienverwaltung, Entwicklungs- und Baumanagement, Public Private Partnerships sowie Immobilienfinanzierung und Parkraummanagement. Mit über 200 Mitarbeitern verwaltet AG Real Estate aktuell ein Investment-Portfolio von rund 5,5 Milliarden Euro.

Beteiligte Personen

Linklaters für AG Insurance

Dr. Timo Engelhardt, Federführung, Corporate, München

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Linklaters

Zitiervorschlag

Linklaters: AG Insurance Group erwirbt Einzelhandelsportfolio . In: Legal Tribune Online, 18.02.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14720/ (abgerufen am: 07.12.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag