Herbert Smith Freehills: Welt­weit 25 neue Counsel, drei in Deut­sch­land

13.05.2021

Herbert Smith Freehills hat hierzulande drei Anwältinnen und Anwälte in den Counsel-Status befördert. Weltweit ernannte die Sozietät 25 neue Counsel.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2021 hat Herbert Smith Freehills Enno Appel und Dr. Tobias Brinkmann aus dem Frankfurter Büro sowie Catrice Cayer aus Düsseldorf zu Counsel ernannt.

Appel gehört der Praxisgruppe Corporate Crime & Investigations an und berät Mandanten in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Regulierung von Banken und anderen Finanzdienstleistern. Einen besonderen Schwerpunkt legt er auf die Beratung zu Finanzkriminalität, Untreue, Korruption und Geldwäsche sowie die Durchführung interner Untersuchungen. Appel ist seit Juli 2016 bei Herbert Smith Freehills tätig.

Der Arbeitsrechtler Brinkmann arbeitet seit sechs Jahren für Herbert Smith Freehills und deckt grenzüberschreitende Restrukturierungen und Transaktionen sowie Compliance-Themen ab. Dabei spezialisiert er sich unter anderem auf die Umsetzung von Personalmaßnahmen, Führungskräfteberatung und das Betriebsverfassungsrecht.

Die Prozessrechtlerin Gayer vertritt Mandanten in Schiedsverfahren nach allen gängigen Schiedsgerichtsordnungen und in Gerichtsverfahren. Dabei geht es insbesondere um technische Großprojekte und Technologieprodukte in den Sektoren Infrastruktur/Transport, TMT und Energie. Sie ist auch als Schiedsrichterin tätig. Gayer arbeitet seit August 2016 im Düsseldorfer Büro von Herbert Smith Freehills.

Weltweit hat die Kanzlei 25 neue Counsel ernannt, darunter 16 Frauen und neun Männer.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Herbert Smith Freehills: Weltweit 25 neue Counsel, drei in Deutschland . In: Legal Tribune Online, 13.05.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/44958/ (abgerufen am: 27.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag