Eversheds Sutherland: Ham­burger Büro gewinnt Immo­bi­li­en­recht­lerin von Latham

01.12.2017

Eversheds Sutherland erweitert das Hamburger Büro: Zum 1. Dezember steigt Stefanie Fuerst als Partnerin ein. Die Immobilienrechtlerin war zuletzt viele Jahre für Latham & Watkins tätig.

Stefanie Fuerst

Bereits zum 1. Oktober war Annette Griesbach als Counsel von Latham & Watkins zu Eversheds Sutherland gewechselt. Griesbach und Fuerst gehörten dort rund 15 Jahre lang der bekannten Real-Estate-Praxis in Hamburg an. Die beiden Anwältinnen haben in den vergangenen Jahren eine Reihe von großen Immobilienprojektentwicklungen und -transaktionen rechtlich begleitet.

Dr. Stefanie Fuerst ist spezialisiert auf Immobilientransaktionen und Investmentrecht. Sie berät Investoren beispielswiese bei der Auflage, Verwaltung und Investition in Immobilienfonds.

Annette Griesbach hat ihren Schwerpunkt auf gewerblichen Immobilientransaktionen, insbesondere bei den Themen Vertragsgestaltung, Kaufvertragsverhandlungen, Strukturierung und Durchführung der Due Diligence. Zudem berät sie im gewerblichen Mietrecht.

Bei Eversheds Sutherland in Deutschland arbeiten derzeit rund 30 Berufsträger an den Standorten München, Hamburg, Düsseldorf und Berlin im Immobilienrecht. Vor wenigen Monaten hatte sich die immobilienrechtliche Boutique Grooterhorst & Partner in Düsseldorf der Sozietät angeschlossen.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Eversheds Sutherland: Hamburger Büro gewinnt Immobilienrechtlerin von Latham . In: Legal Tribune Online, 01.12.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/25793/ (abgerufen am: 23.09.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar