Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts: Kein Trend bei Unter­neh­mens­in­sol­venzen

16.11.2022

Nach einem deutlichen Rückgang bei der Zahl der in Deutschland beantragten Regelinsolvenzen im September brachte der Oktober einen Anstieg gegenüber dem Vormonat. Die befürchtete Insolvenzwelle bleibt weiter aus.

Im Oktober 2022 lag die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 18,4 Prozent über dem Niveau des vorangegangenen Monats. Für den September hatte die Behörde einen Rückgang um 20,6 Prozent gegenüber den für August verzeichneten Anträgen vermeldet. Ein einheitlicher Trend ist demzufolge nicht erkennbar. 

Für den Monat August dieses Jahres liegen inzwischen endgültige Zahlen vor. Den deutschen Amtsgerichten wurden nach Destatis-Angaben 1.147 Unternehmensinsolvenzen gemeldet, was einen Anstieg von 11,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat darstellt. Die voraussichtliche Höhe der Forderungen aus den im August 2022 gemeldeten Unternehmensinsolvenzen wird von den Amtsgerichten mit 800 Millionen Euro angegeben. Im Jahr zuvor hatten die Forderungen ein Volumen von 8,2 Milliarden Euro erreicht. 

Der größte Anteil der dem August 2022 zugerechneten Unternehmensinsolvenzen betraf das Baugewerbe (198 Fälle). Der Handel, der auch die Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen umfasst, folgt mit 167 Insolvenzverfahren. 

Nach Einschätzung des Verbands Insolvenzverwalter und Sachwalter Deutschlands (VID) lässt ein deutlicher Anstieg bei den Insolvenzanmeldungen auf sich warten, weil die staatliche Unterstützung bislang nicht zielgerichtet und unabhängig von der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens erfolgt. "Auf diesem Niveau ist weder eine Normalisierung der Insolvenzzahlen noch eine Insolvenzwelle in Sicht. Viele Unternehmen hoffen scheinbar weiterhin auf staatliche Hilfen, auch dann, wenn sich deren Krisenursachen nicht allein mit staatlichen Finanzhilfen lösen lassen“, so Dr. Christoph Niering, Insolvenzverwalter und Vorsitzender des VID.

sts/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts: Kein Trend bei Unternehmensinsolvenzen . In: Legal Tribune Online, 16.11.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50189/ (abgerufen am: 25.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen