M&A: Ver­träge bleiben ver­käu­fer­f­reund­lich

14.10.2016

Der europäische Immobilienmarkt bleibt verkäuferfreundlich - und das schlägt sich auch in der Vertragsgestaltung nieder. Laut einer Studie von CMS beinhalten Immobilienverträge vermehrt verkäuferfreundliche Klauseln.

Die anhaltend hohe Nachfrage nach Immobilien und ein historisch tiefes Niedrigzinsumfeld haben die Verhandlungsposition von Immobilienverkäufern im Jahr 2015 gestärkt, heißt es in der CMS European Real Estate Deal Point Study 2016, in der die Sozietät den europäischen Immobilientransaktionsmarkt beleuchtet. CMS hat dafür rund 1.000 eigenbetreute Immobilienverträge aus 14 Ländern von Anfang 2010 bis Ende 2015 untersucht und ausgewertet.

"Die Studie gibt einen Überblick über die aktuelle Best Practice in Immobilienkaufverträgen und soll einen Beitrag zur Vorbereitung von Vertragsverhandlungen leisten", erläutert Dr. Volker Zerr, Partner im Geschäftsbereich Real Estate & Public bei CMS in Deutschland.

Mehr Haftungshöchstgrenzen, kürzere Verjährungsfristen

Verkäufer konnten demnach im Jahr 2015 zu 65 Prozent ihren Wunsch nach einer vereinbarten Haftungshöchstgrenze bei Immobilienverträgen durchsetzen. Im Jahr 2010 hatte der Anteil der Abschlüsse mit einer vertraglichen Maximalhaftung noch bei 25 Prozent gelegen.

Zugenommen hat auch der Anteil der Transaktionen mit verkäuferfreundlichen Klauseln, die eine Bagatellgrenze bzw. eine Mindestfreigrenze für Gewährleistungs- und Garantieansprüche des Käufers umfassen (sogenannte De-minimis- und Basket-Klauseln).

Darüber hinaus wurden 2015 vermehrt Verträge mit kürzeren Verjährungsfristen bei den Gewährleistungs- und Garantieansprüchen des Käufers geschlossen.

Die Käufer der Immobilien stammten 2015 überwiegend aus dem Inland: Während im Jahr 2014 noch mehr Investitionen durch ausländische Käufer (53%) als durch nationale Investoren (47%) getätigt wurden, hat sich das Verhältnis im vergangenen Jahr umgekehrt. In 2015 lag der Anteil der nationalen Investoren europaweit bei 53 Prozent, während 47 Prozent der Investoren aus dem Ausland kamen.

Beteiligte Kanzleien

Quelle: CMS Hasche Sigle

Zitiervorschlag

M&A: Verträge bleiben verkäuferfreundlich . In: Legal Tribune Online, 14.10.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20866/ (abgerufen am: 25.02.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen