Noerr: 600 Millionen Euro Finanzierung für Leipziger Platz

27.08.2014

Ein gemischtes Konsortium aus Banken – Deutscher Hypothekenbank und BNP Paribas REIM Germany – sowie der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) übernehmen gemeinsam die Finanzierung des Leipziger Platz Quartiers in Berlin. Das Volumen der zehnjährigen Finanzierung beläuft sich auf 600 Millionen Euro. Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat das Konsortium bei dieser Finanzierung begleitet, die eine der größten des Jahres sein wird.

Konsortialführerin und Agent der Transaktion ist die Deutsche Hypo. Vom gesamten Volumen der Finanzierung werden die BVK 450 Millionen Euro, die Deutsche Hypo 80 Millionen Euro und die beiden Kreditfonds der BNP Paribas REIM Germany 70 Millionen Euro übernehmen. Damit handelt es sich um eine der größten jemals in Deutschland abgeschlossenen Immobilienfinanzierungen, die überwiegend von Nicht-Banken getragen wird, und um eines der größten Finanzierungsvolumina eines institutionellen Anlegers in Deutschland. Gesellschafter des Leipziger Platz Quartiers ist ein Joint Venture aus High Gain House Investments/Berlin (HGHI) und Arab Investments/London (AIL), die mit der Transaktion die langfristige Endfinanzierung für das größte innerstädtische Shopping-Center-Projekt in Europa abgeschlossen haben.

Das Shopping Center "Mall of Berlin", das auf zirka 80.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche mehr als 270 Handels- und Gastronomiegeschäfte bieten wird, wird aller Voraussicht nach am 25. September 2014 eröffnet. Zusätzlich zu der Einzelhandelsfläche sind 30.000 Quadratmeter Wohnfläche vorgesehen. Das Center befindet sich in Berlin-Mitte zwischen Reichstag, Friedrichstraße und Potsdamer Platz.

Ein Noerr-Team um den Frankfurter Finance-Partner Andreas Naujoks hat sowohl die Deutsche Hypothekenbank als auch die BVK umfassend beraten. Das Mandat umfasste über die finanzierungsrechtlichen Aspekte hinaus die Beratung im Aufsichts-, Gesellschafts-, Steuer- und Immobilienrecht. Die besondere Herausforderung dieser komplexen Finanzierung lag unter anderem darin, die verschiedenen Anforderungen und gesetzlichen Auflagen des gemischten Konsortiums aus Banken und Versicherern zusammenzuführen.

Die Bayerische Versorgungskammer setzt bei Immobilienfinanzierungen regelmäßig auf Noerr. Interdisziplinäre Teams um den Frankfurter Finanzierungspartner Andreas Naujoks berieten die BVK bereits im Zusammenhang mit einem Konsortialkredit zur Finanzierung des Erwerbs des Düsseldorfer "Stadttors" durch Hannover Leasing sowie bei der Refinanzierung des "Tower 185" der CA Immo Gruppe.

Beteiligte Personen

Noerr für die Bayerische Versorgungskammer (BVK) und Deutsche Hypothekenbank

Andreas Naujoks, Finanzierung, Partner, Frankfurt

Christoph Brenzinger, Real Estate, Partner, Düsseldorf

Dr. Florian Ehrich, Real Estate, Partner, Berlin

Dr. Michaela Engel, Steuern, Partner, München

Dr. Jens H. Kunz, Aufsichtsrecht, Partner, Frankfurt

Dr. Dirk Lentfer, Real Estate, Partner, Berlin

Dr. Stefan Weise, Real Estate, Partner, München

Marco Winterer, Real Estate, Partner, München

David Zafra Carollo, Real Estate, Partner, Düsseldorf

Elisabeth Dworschak, Steuern, Associate, München

Dr. Karsten Fink, Finanzierung, Associate, Frankfurt

Dr. Jan Christoph Funcke, Real Estate, Associate, Berlin

Marcel Messerschmidt, Real Estate, Associate, Berlin

Dr. Julia Schlüter-Shah, Finanzierung, Associate, Frankfurt

Dr. Clemens Schönemann, Real Estate, Associate, Berlin

Dr. Maximilian Schulte, Real Estate, Associate, Düsseldorf

Dr. Ivan Zlatanov, Finanzierung, Associate, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Noerr

Zitiervorschlag

Noerr: 600 Millionen Euro Finanzierung für Leipziger Platz . In: Legal Tribune Online, 27.08.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/12991/ (abgerufen am: 04.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag