Kontakt

Georg-August-Universität Göttingen
Juristische Fakultät
Platz der Göttinger Sieben 6
37073 Göttingen

Fakten

NC Staatsex. WS 2016/2017:
NC Rechtswiss. B.A.  
2,8
alle zugel.
Studenten Staatsexamen:
Studenten Rechtswiss. B.A.:
2.308
420
Hauptamtliche Professoren: 27
Honorarprofessoren: 19
Wiss. Mitarbeiter: 104

Quelle: Website der Fakultät (11/2016)

Kurzcheck

  • Schwerpunktnoten liegen im Bundesdurchschnitt
  • Dank Universitätsprüfung 35 % Prädikatsexamina in der ersten Prüfung

Universitätsprüfung

Studienjahr 2014/15
Teilnehmer: 168 
Notendurchschnitt: 10,81 pt. 

Quelle: Bericht des DJFT 2016

Schwerpunktbereiche

 1.  Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
 2.  Privates und öffentliches Wirtschaftsrecht
 3.  Zivilrecht und Zivilrechtspflege
 4.  Privates und Öffentliches Medienrecht
 5.  Internationales und Europäisches öffentliches Recht
 6.  Kriminalwissenschaften
 7.  Arbeits- und Sozialordnung
 8.  Medizinrecht
 9.  Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten

Stand: Januar 2015

Staatliche Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Niedersachsen ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
6 Klausuren 64%
mündliche Prüfung 36%

Quelle: Ausbildungsstatistik des BfJ 2014 (veröffentlicht 2016)

Erste juristische Prüfung

In Niedersachsen erreichen im staat­lichen Teil etwa 15 % der Prüflinge ein Prädikats­examen. Die Durchfall­quote liegt im Bundes­durch­schnitt.

Universität und juristische Fakultät

Die Georg-August-Universität Göttingen blickt auf eine lange Tradition zurück. Sie wurde 1737 von Georg II. gegründet und ist damit die älteste noch existierende Universität Niedersachsens. Mit ca. 28 000 immatrikulierten Studenten und ca. 12 000 (ca. 5 000 am Klinikum) Mitarbeitern ist sie nicht nur die größte Universität Niedersachsens sondern auch einer der größten Arbeitgeber der Region.

Die Georgia Augusta entwickelte sich bis 1933 zu einem mathematisch naturwissenschaftlichen Zentrum der Welt. In der Zeit des Nationalsozialismus ging dieser Ruf allerdings durch das Entlassen von über 50 namhaften Dozenten und Professoren verloren. 

Es gelingt der Universität allerdings immer wieder berühmte Wissenschaftler und aufstrebende Studenten anzuziehen. So spricht man vom „Göttinger Nobelpreiswunder“, da bis heute die Lebensläufe von über 40 Nobelpreisträgern mit Göttingen verwoben sind (zuletzt Stefan Hell 2014). Auch berühmte Personen der deutschen Geschichte, wie zum Beispiel Bismarck, die Gebrüder Grimm, Gerhard Schröder oder Richard von Weizsäcker, haben hier studiert oder gelehrt.

Lage der Universität und der juristischen Fakultät

Die Georgia Augusta ist in Göttingen verteilt, wobei die beiden Schwerpunkte vom Hauptcampus und vom Nordcampus gebildet werden.

Der Nordcampus liegt im Norden Göttingens und ist vom Stadtkern mit dem Fahrrad in 20 Minuten zu erreichen. Er ist das naturwissenschaftliche Zentrum der Universität. 

Der Hauptcampus grenzt unmittelbar nördlich an den Stadtkern Göttingens an und bildet das Geisteswissenschaftliche Zentrum. Hier befinden sich die Staats- und Universitätsbibliothek (SUB), das Lern- und Studiengebäude (LSG), das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG), das Verfügungsgebäude (VG), die Gebäude einiger Fakultäten (u.a. auch das Juridicum) und die Zentrale Mensa. Östlich angrenzend befinden sich die Gebäude der Philosophischen Fakultät, das Sprachwissenschaftliche Zentrum (ZESS) und die Turmmensa. 

In Östlicher Richtung vom Hauptcampus liegt der Hochschulsportbereich der Universität, der sich in 10 Minuten mit dem Fahrrad erreichen lässt.

Für Jura- Studenten bildet der Hauptcampus das wichtigste Gebiet. Hier sind die wichtigsten Bibliotheken untergebracht, hier werden die Vorlesungen gehalten und hier finden beinahe alle Seminare und Begleitkollegs statt.     

Rahmenbedingungen des Jura Studiums an der Georgia Augusta

Momentan studieren in etwa 2 200 Studenten Jura in Göttingen. Sie werden von 26 Hauptamtlichen und 17 Honorar Professoren unterrichtet. Forschungsschwerpunkte sind Europäisierung und Internationalisierung, Stellung des Menschen in Medizin und Familie und Wirtschafts- und Sozialordnung.

Ein Vorteil des Jura Studiums in Göttingen ist, das man sowohl zum Sommersemester als auch zum Wintersemester mit seinem Studium beginnen kann. Dabei sind die Anmeldungszahlen zum Winter deutlich höher als die zum Sommer.

Angebote für Erstsemester

Für "Erstis" wird die Orientierungswoche angeboten, welche von der Fachschaft und den Hochschulpolitischen Gruppen organisiert wird. In diesem Rahmen werden die Inhalte und Möglichkeiten des Studiums, der Campus und die Universität,  die Stadt Göttingen und schließlich die eigenen Kommilitonen einander näher gebracht. Dies geschieht einerseits in Veranstaltungen die von Mitarbeitern der Universität gehalten werden. Zum anderen werden in Klein-Gruppen, geleitet von Studenten, die Themen näher erörtert. Dazu gibt es gesellige Veranstaltungen wie Erstsemestlerpartys oder Kneipenabende.

Universitäres Programm der Examensvorbereitung

Es wird ein eigenes Universitäts-Repetitorium als Alternative zu den kommerziellen Repetitorien angeboten. Dieser ist auf ein Jahr angelegt und bietet eine vollumfassende Examensvorbereitung von den Professoren, sprich den späteren Examensprüfern. 

Daneben werden ein wöchentlicher Klausurenkurs, Einheiten der fallmethodischen Einübung und zweimal im Jahr ein Probeexamen und eine simulierte mündliche Prüfung unter Examensbedingungen angeboten.

Fremdsprachen und Auslandsbezug

Die Juristische Fakultät bietet insgesamt 160 Erasmusplätze in über 60 Patneruniversitäten an, auf welche man sich ab dem 3. Fachsemester bewerben kann.

Außerdem werden in jedem Semester verschiedene Veranstaltungen angeboten um einen Fremdsprachennachweis zu erhalten. Dieser ist nötig um zu der ersten Staatsexamensprüfung in Niedersachsen zugelassen zu werden.

Des Weiteren steht es den Studenten offen eine Fremdsprache am ZESS zu erlernen oder sich in einer zu verbessern.

Schlüsselqualifikationen-Angebot

Weiterhin ist es in Niedersachsen erforderlich, dass man eine Schlüsselqualifikation erwirbt. Die Universität bietet dazu in Bereichen wie z.B. Rhetorik, Mediation oder Vertragsgestaltung jedes Semester unterschiedliche Kurse an.

Diplom

Nach dem erfolgreichen Abschluss des 1. Staatsexamens verleiht die Universität Göttingen auf Antrag den Hochschulgrad Diplom-Juristin/Diplom-Jurist.

Services für Studenten

In Göttingen gibt es einige Services, die extra für Studenten eingerichtet wurden:

So hat jeder Student in der Nähe von Universitären Einrichtungen kostenlosen Zugriff auf W-LAN. 

Man erhält ein Bussemesterticket für den Göttinger Stadtraum, ein Bahnsemesterticket für den Nahverkehr in ganz Niedersachsen und ein Kultursemesterticket.

Weiterhin gibt es die Aktion Heimspiel der Stadt Göttingen. Dies ist eine Aktion bei der Studenten die ihren Erstwohnsitz in Göttingen beantragen einige finanzielle Vorteile in und um Göttingen herum erzielen können. So z.B. in manchen Bäckereien, Bars oder Geschäften. 

Auch hat der ASTA einige Services für Studenten entwickelt, wie z.B. eine kostenlose juristische Beratung bei Problemen, das Zinslose 50 € Darlehen oder die Fahrradreperaturstelle, in der man wenn man selbst Hand anlegt äußerst günstig sein Fahrrad reparieren kann.

Für Juristen besonders interessant sind die Öffnungszeiten und die Anzahl der Bibliotheken. Neben den kleinen Bibliotheken besonderer Institute (Bspw. Völker und Europarecht) die eher kurze Öffnungszeiten besitzen, haben die beiden großen Bibliotheken (Straf- und Öffrecht; Zivilrecht) unter der Woche bis 24 Uhr und am Wochenende bis 22 Uhr auf und somit sehr lange Öffnungszeiten.

Studienangebote

Außer dem juristischen Studiengang der auf das Erlangen des 1.Staatsexamens abzielt, kann man in Göttingen auch folgende Studiengänge mit juristischem Hintergrund wählen:

- Rechtswissenschaften (2-Fächer-Bachelor)

- Ergänzungsstudiengang Rechtsintegration in Europa (MLE)

- Masterstudiengang "Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung"

- Masters of Laws (LL.M.)

- Rechtswissenschaften – Promotion

Studentische Initiativen

Neben der Mitwirkung in hochschulpolitischen Gruppen oder der EL$A, gibt es das Studentische Rechtsberatungsprojekt Göttingen, was zusammen mit der Göttinger Tafel und zwei Rechtsanwälten durchgeführt wird. Es zielt darauf ab unentgeltlich, sozial schlecht gestellten Personen juristischen Rat zu kommen zu lassen.