Kontakt

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Juristische Fakultät
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Fakten

NC im WS 2016/2017: 1,9
Studenten an der Fakultät: 1.767
Hauptamtliche Professoren: 17
Honorarprofessoren: 19
Wiss. Mitarbeiter: 77
 

Quelle: Website der Fakultät (11/2016)

Kurzcheck

  • Zweitjüngste Jurafakultät Deutschlands
  • Vergleichsweise schlechte Schwerpunktnoten
  • Examen kann in NRW jeden Monat abgelegt werden

Universitätsprüfung

Studienjahr 2014/15:
Teilnehmer: 188
Notendurchschnitt: 8,73 pt. 

Quelle: Bericht des DJFT 2016

Schwerpunktbereiche

 1.  Deutsches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht
 2.  Unternehmen und Märkte
 3.  Arbeit und Unternehmen
 4.  Strafrecht
 5.  Öffentliches Recht
 6.  Recht der Politik
 7.  Internationales und Europäisches Recht
 8.  Steuerrecht

Stand: Januar 2016


Staatliche Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Nordrhein-Westfalen ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
6 Klausuren 60%
mündliche Prüfung 30%
Vortrag 10%

Quelle: Ausbildungsstatistik des BfJ 2014 (veröffentlicht 2016)


Erste juristische Prüfung

In Nordrhein-Westfalen legen jährlich knapp 3.000 Jura­studenten die erste juristische Prüfung ab. In der staat­lichen Pflicht­fach­prüfung erreichen durch­schnittlich 14 % ein Prädikats­examen.

Universität Düsseldorf und juristische Fakultät

 

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) wurde als eine der jüngeren Hochschulen in Nordrhein-Westfalen (NRW) im Jahr 1965 gegründet. Zu der aus insgesamt fünf Fakultäten bestehenden Uni kam erst im Jahr 1993 (Vorlesungsbeginn ab 1994) die Juristische Fakultät hinzu.

Als reine Campusuniversität liegt die Uni im südöstlichen Zipfel des Düsseldorfer Stadtteils Bilk, schließt sich südlich an das Universitätsklinikum an und bildet zusammen mit dem Klinikum quasi eine "Wissenschaftseinheit" in Düsseldorf.  Das für die Juristische Fakultät errichtete Juridicum liegt auf dem Campus in einem eigens dafür in den Jahren 1996 und 2005 gebauten Gebäudekomplex.

Zu erreichen ist die Uni Düsseldorf über sehr gute Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Bus und Straßenbahn. Autofahrer erreichen die Uni über die nordwestlich gelegene dreispurige Autobahn A46 und südlich über die vierspurige Münchener Straße. Die Parkplatzsituation ist verhältnismäßig gut und auch Fußgänger- und Radwege sind gut ausgebaut.

Da in Düsseldorf zahlreiche Gerichte sitzen (Oberlandesgericht, Landgericht, Amtsgericht, Verwaltungsgericht, Sozialgericht, Finanzgericht), wird bei Jura an der Uni Düsseldorf großer Wert auf eine praxisnahe Ausbildung gelegt, an der über 70 Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte als Lehrbeauftragte bzw. Dozenten – neben 15 hauptamtlichen Professoren – mitwirken.

Die rund 1.200 Studenten (Stand: 3/2013) arbeiten überwiegend auf die erste juristische Staatsprüfung hin. Im letzten CHE-Ranking für das fach Jura schnitt die Uni Düsseldorf bei fast allen untersuchten Studienbedingungen in der Spitzengruppe ab.

Während des Hauptstudiums wird, in Zusammenarbeit mit der nahe Paris gelegenen Universität Cergy-Pontoise, ein integrierter deutsch-französischer Studienkurs angeboten sowie ein Begleitstudium im anglo-amerikanischen Recht. Ein lebhafter Austausch besteht mit mehreren ausländischen Unis, darunter mit solchen in Herzliya/Israel und in Boston/USA (Suffolk University Law School). Insgesamt werden drei Moot-Court-Projekte betrieben. Daneben besteht die Möglichkeit zu fakultätsübergreifenden Studiengängen. Im Jahr 2007 wurde die Düsseldorf Law School (DLS) als eine selbstständige Weiterbildungseinheit der Juristischen Fakultät gegründet, die postgraduale Masterprogramme anbietet.

Begleitet wird das Jura-Studium in Düsseldorf durch mehrere E-Learning-Angebote, insbesondere durch VisiLex, das juristische Klausurtraining und Online-Crashkurse. Daneben ist die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) – als eine der drei Landesbibliotheken in Nordrhein-Westfalen – sehr gut ausgestattet. Insgesamt handelt es sich bei der Juristischen Fakultät der Uni Düsseldorf um eine moderne und praxisnah ausgerichtete Hochschule mit guten Verkehrsanbindungen. Eine Besonderheit ist, dass das Jura-Studium an der Uni Düsseldorf nur im Wintersemester begonnen werden kann.

Die Semestergebühren betragen 232,32 Euro, wobei darin das NRW-weit gültige Semesterticket für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, VRR, (öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen) enthalten ist.
 

Leben in Düsseldorf

 

Düsseldorf, die am Rhein gelegene Landeshauptstadt von NRW, ist mit ihren knapp 600.000 Einwohnern (Stand: 3/2013) alles andere als eine typische Universitäts- oder "Studenten"stadt. Vielmehr ist die Messestadt Düsseldorf als eine der fünf wichtigsten Wirtschafts-, Verkehrs-, Kultur- und Politikzentren in Deutschland in diesen Bereichen besonders ausgeprägt, zumal dort zahlreiche börsennotierte Unternehmen ihren Sitz haben.

Dementsprechend groß ist auch das Angebot in sämtlichen kulturellen Bereichen, egal ob es sich um Museen und Bauwerke, Theater und Musik, bildende Kunst, Events oder Veranstaltungen handelt. Herausragend sind sicherlich die "Kö", also der überregional bekannte (und teure) Einkaufboulevard auf der Königsstraße, sowie die Düsseldorfer Altstadt mit mehreren Brauerei-Stammhäusern, die scherzhaft als die "längste Theke der Welt" bezeichnet wird. Auch das in der Nähe der Altstadt gelegene "Kom(m)ödchen" als älteste noch bestehende Kabarettbühne Deutschlands, ist ein Höhepunkt, der sich bei den vielfältigen Angeboten in Düsseldorf nicht sofort erschließt. Für Studenten sicherlich interessant ist ein Live-Konzert der "Toten Hosen", der aus Düsseldorf stammenden Punk-Band, welches eher selten stattfindet, aber aufgrund der beim Konzert vorherrschenden Stimmung ein Erlebnis ist. Eine ähnlich gute Stimmung herrscht an Karneval, da Düsseldorf eine Hochburg des närrischen Treibens ist.

Auch in sportlicher Hinsicht hat Düsseldorf einiges zu bieten. Unter den unzähligen Sportvereinen machte der Fußballbundesligist Fortuna Düsseldorf mit seinem Wiederaufstieg in die erste Liga in der Saison 2012/13 von sich reden. Erfolgreicher ist aber als achtfacher deutscher Meister die Düsseldorfer EG, ein Eishockeyverein. Führend war Düsseldorf auch im American Football in der German Football League, bis diese Liga den Spielbetrieb einstellte. Die Uni Düsseldorf verfügt ebenfalls über eine eigene American Football Mannschaft.

Grünanlagen und Parks sind in Düsseldorf zahlreich vorhanden, reizvoll ist insbesondere der Unterbacher See als Naherholung mit Strandbad, Segel- und Surfschule.

Der hohen Lebensqualität in Düsseldorf entsprechend kostet eine Mietwohnung mit 30 qm pro qm 12,53 Euro und eine Mietwohnung mit 60 qm pro qm 9,27 Euro (Durchschnittswerte, Stand 3/2013). Ein WG-Zimmer findet man im Durchschnitt für ca. 370 Euro. Wer Jura an der Uni Düsseldorf studieren will, muss sich also auf hohe Mietpreise einstellen. Besser finanzierbar sind eher Wohnungen in nicht so sehr gepflegten Stadtteilen wie etwa Oberbilk. Darüber hinaus ist Ortsunkundigen generell davon abzuraten, sich mit dem Auto zu Berufsverkehrszeiten in die Innenstadt zu begeben – neben zahlreichen Staus herrscht dort eine durch Einbahnstraßen und Abbiegeverboten geprägte Verkehrsführung, die sich erst nach mehreren Wochen erschließt.