Kontakt

Universität Bonn
Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät
Adenauerallee 24-42
53113 Bonn

Fakten

NC im WS 2012/2013: 2,3
Studenten an der Fakultät: (5.066)
Hauptamtliche Professoren: 33
Honorarprofessoren: 18
Wiss. Mitarbeiter: 103

Quelle: Website der Fakultät (11/2016)

Kurzcheck

  • Nur ca. 1 % erreicht in der Universitätsprüfung ein "sehr gut"
  • 1. Staatsexamen durchschnittlich schwer
  • Examen kann in NRW jeden Monat abgelegt werden

Universitätsprüfung

Studienjahr 2014/15:
Teilnehmer: 256
Notendurchschnitt: 9,54 pt.

Quelle: Bericht des DJFT 2016

Schwerpunktbereiche

 1.  Zivilrechtspflege, Anwaltsberuf und Notariat
 2.  Unternehmen, Kapitalmarkt und Steuern
 3.  Wirtschaft und Wettbewerb
 4.  Arbeit und soziale Sicherung
 5.  Rechtsvergleichung, europäische und internationale Rechtsvereinheitlichung, Internationales Privatrecht, grenzüberschreitender Handelsverkehr
 6.  Staat und Verfassung im Prozess der Internationalisierung
 7.  Deutsches und europäisches Umwelt- und Planungsrecht, öffentliches Wirtschaftsrecht und Infrastrukturrecht
 8.  Internationales und europäisches Recht der Wirtschaftsbeziehungen
 9.  Kriminalwissenschaften

Stand: Januar 2016

Staatliche Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Nordrhein-Westfalen ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
6 Klausuren 60%
mündliche Prüfung 30%
Vortrag 10%

Quelle:Ausbildungsstatistik des BfJ 2014 (veröffentlicht 2016)


Erste juristische Prüfung

In Nordrhein-Westfalen legen jährlich knapp 3.000 Jura­studenten die erste juristische Prüfung ab. In der staat­lichen Pflicht­fach­prüfung erreichen durch­schnittlich 14 % ein Prädikats­examen.

Universität Bonn und juristische Fakultät

 

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine von sechs Universitäten in NRW an denen der Staatsexamensstudiengang Jura angeboten wird. Eingeschrieben sind derzeit um die 32.000 Studierende. Der Ablauf von Forschungs-, Lehr- und Verwaltungsbetrieb wird von ca. 550 Professoren und 5.500 Beschäftigten gewährleistet.

Nachdem das Rheinland 1815 preußisch geworden war, erfolgte die Gründung der Universität 1818 durch König Friedrich Wilhelm III. Die Uni Bonn versteht sich selbst als Forschungsuniversität mit internationaler Ausrichtung. Als solche unterhält sie Beziehungen zu 60 internationalen Partneruniversitäten. An den sieben Fakultäten werden derzeit 90 Voll-Studiengänge angeboten. Besonderer Stolz der Uni Bonn sind wohl ihre beiden Schlösser, in denen die Philosophische Fakultät und Teile der Verwaltung bzw. naturwissenschaftliche Institute untergebracht sind. In den Rankings der Wirtschaftswoche rangierte die Universität Bonn im Fach Rechtswissenschaft in den Jahren 2009 - 2013 (2014 lag kein Ranking für Jura vor) durchgehend in den Top 10, zuletzt auf Platz 4.

Der Fachbereich Rechtswissenschaften kann einige berühmte Namen sowohl auf Professorenseite (es lehren bzw. lehrten an der Uni Bonn u.a.: Udo Di Fabio, Werner Flume, Josef Isensee, Urs Kindhäuser, Ingeborg Puppe, Karsten Schmidt) als auch unter den Alumni (z.B. Konrad Adenauer, Klaus Tolksdorf, Guido Westerwelle und Ferdinand von Schirach) vorweisen.

Lage in der Stadt

Die Universität ist keine Campus-Universität, sondern die Liegenschaften sind über das gesamte Bonner Stadtgebiet verteilt. Die meisten Standorte sind aber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bequem und schnell zu erreichen.

Das Bonner Juridicum liegt fußläufig in Innenstadtnähe (ca. 10 Minuten) und ist an mehrere U-Bahn-Linien direkt angebunden. Unmittelbar neben der Fakultät (weniger als 5 Minuten) befinden sich außerdem die Mensa und die Zentrale der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn.

Rahmenbedingungen

An der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät studierten im Jahr 2013 ca. 5.400 Personen, davon etwa 3.400 im Fach Rechtswissenschaft.

Angebote für Erstsemester

Fachbereich und Fachschaft sorgen in einer Einführungswoche dafür, dass weder Organisatorisches, noch das persönliche Kennenlernen und das Einleben zu kurz kommen. Grundlegendes zum Studium wird vom Fachbereich erläutert, der außerdem auch eine Fachstudienberatung unterhält. Neben Ersti-Party, Stadtrallye und Kneipentour bietet die Fachschaft zusätzlich eine Ersti-Fahrt an.

Uni-Repetitorium

Neben dem Uni-Rep findet ganzjährig zweimal pro Woche der Examens-Klausurenkurs statt. Zudem wird in jedem Semester ein schriftliches Probexamen und wöchentlich während der Vorlesungszeit das mündliche Probeexamen angeboten.

Fremdsprachenangebot und Auslandsbezug

Der für die Examensmeldung erforderliche Fremdsprachenschein kann in verschiedenen Rechtsterminologien abgelegt werden. Die angebotenen Sprachen variieren von Semester zu Semester. Angeboten werden unter anderem Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch Türkisch. Als Zusatzqualifikation kann die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA) auf Englisch absolviert werden. Zudem finden auch einige Angebote im Bereich Schlüsselqualifikationen (s.u.) auf Englisch statt.

Neben den studiengangspezifischen Sprachkursen, werden auch allgemeine Sprachkurse vom Sprachlernzentrum für alle Fakultäten angeboten.

Bei Fragen zu ERASMUS und Auslandsaufenthalt steht die fachbereichseigene Auslandskoordination zur Verfügung.

Schlüsselqualifikationen-Angebot

Auch die angebotenen Kurse für Schlüsselqualifikationen variieren zwischen den Semestern. Regelmäßig mit dabei sind z.B. Rechtsmedizin für Juristen, Vernehmungslehre, Mediation, Verhandlungsmanagement.

Besondere Angebote im Jura-Studium / Besondere Schwerpunkte

Im völkerrechtlichen Bereich werden regelmäßig Teams für Moot Courts zusammengestellt.

Diplom-Titel

Nach bestandenem Examen wird auf Antrag der Titel "Magister/Magistra iuris" verliehen.

Services für Studenten

Das NRW-Semesterticket berechtigt zur Benutzung des Nahverkehrs der Deutschen Bahn in ganz Nordrhein-Westfalen und des ÖPNV im Verkehrsverbund Rhein-Sieg.

Kostenloses WLAN (eduroam) steht an nahezu allen Campus-Standorten zur Verfügung. Hierüber sind auch die gängigen juristischen Datenbanken (z.B. Beck-Online und Juris) und einige andere Serviceleistungen der Bibliotheken einsehbar.

Neben der täglich bis 24 Uhr geöffneten Zentralbibliothek mit zwei Standorten, kann auch in der umfangreichen Seminarbibliothek (700 Arbeitsplätze) des Fachbereichs Rechtswissenschaft gearbeitet werden und auch die einzelnen rechtswissenschaftlichen Institute unterhalten zum Teil eigene Bibliotheken, in denen gelernt werden kann.

Der Hochschulsport wartet mit unzähligen Kursen und Mannschaftssportarten auf und stellt zudem einen eigenen Kraftraum zur Verfügung.

Studienangebote

Neben dem Staatsexamensstudiengang wird auch der LL.B.-Studiengang Law and Economics angeboten.

Studentische Initiativen

Außer ELSA ist natürlich auch die Fachschaft aktiv, die allerlei Skripte und sonstige kleine Hilfen (gerade beim Studieneinstieg) anbietet. Zudem wird seit 2007 das „Bonner Rechtsjournal“ (BRJ) von Studierenden herausgegeben.

Leben in Bonn

Bonn liegt idyllisch am Rhein, war bis 1990 Bundeshauptstadt und ist heute die deutsche UN-Stadt. Im Rahmen des Berlin-Bonn-Gesetzes wurden zwar viele der Bundesministerien nach Berlin verlegt, jedes davon unterhält aber auch in Bonn einen Dienstsitz. Aufgrund der Ausgleichmaßnahmen für den Raum Bonn sind allerdings auch viele Behörden und internationale Einrichtungen in und um Bonn angesiedelt worden, was gerade bei der Suche nach einem Praktikumsplatz sehr hilfreich ist. Bonn hat ca. 330.000 Einwohner, ein knappes Zehntel davon sind Studenten.
Die Bonner Bar- und Kneipenszene ist sehr breit gefächert, wer dagegen exklusiver und ausgelassener feiern möchte, wird häufig die ca. 20 Minuten im Zug nach Köln in Kauf nehmen müssen. Studentenpartys finden eigentlich das ganze Jahr über statt, im Karneval herrscht – wie im gesamten Rheinland – auch in Bonn Ausnahmezustand.

Wohnen in der Stadt

Studenten wohnen eigentlich überall in der Stadt, traditionelle Studentenviertel sind aber die Altstadt und das historische Südstadt-Viertel. Die Wohnungslage ist in Bonn sehr angespannt, Wohnraum gerade in Innenstadtnähe folglich sehr teuer. Die günstigsten Zimmer bieten auch in Bonn Studentenverbindungen an, deren Zimmerpreise beginnen bei ca. 200  Euro. Für Wohnheimzimmer des Studentenwerks bestehen zum Teil sehr lange Wartezeiten. WG-Zimmer kosten durchschnittlich ca. 340 Euro. Eine Möglichkeit ist die Suche im Bonner Umland oder eine Anfrage bei den konfessionellen Hochschulgemeinden, die z.T. eigene Wohnheime unterhalten.

Studentenleben, Kultur und Freizeit

Die kulturellen Angebote in Bonn sind sehr vielfältig und eigentlich ist für jeden etwas dabei. Als Beethovenstadt pflegt Bonn natürlich sein klassisch musikalisches Erbe, aber auch Rock, Pop, Jazz und Co. sind vertreten und werden auch regelmäßig promoted. Highlights sind wohl u.a. die Open-Air Events in den Bonner Rheinauen, bei denen deutsche und internationale Künstler auf der Bühne stehen. Auch im Bereich Museen wird einiges geboten, exemplarisch seien nur die Bundeskunsthalle und das Haus der Geschichte genannt. Aber auch abseits des "Mainstreams" lässt sich in Bonn so manches kulturelle Schätzchen entdecken.