Sport - Aktuelles aus Recht, Gesetz und Justiz

  • Hintergründe, 09.12.2010

    Das Spannungsverhältnis zwischen effektivem Antidopingkampf und Datenschutz steht erneut im Fokus der öffentlichen Diskussion. Anlass sind rechtliche Einschätzungen von Datenschützern, die bereits im Vorfeld der Beratungen mit der NADA in Düsseldorf in Auszügen ans Licht kamen. Wie es tatsächlich um die Rechte der Sportler steht, e...

  • Hintergründe, 21.01.2017

    Der Sport lebt von der Unanfechtbarkeit der Tatsachenentscheidung. Doch irrt sich der Schiedsrichter, kann das gravierende Folgen haben. Für Christian Deckenbrock sollten die Auswirkungen fehlerhafter Pfiffe auf das Spiel begrenzt bleiben. Für viele Sportarten ist der Grundsatz der Unantastbarkeit der von einem Schiedsrich...

  • Nachrichten, 22.09.2011

    Matthias Jahn, Professor für Strafrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), ist zum wissenschaftlichen Sachverständigen der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages zur Bewertung des "Anti-Doping-Gesetzes" bestellt worden. Der Deutsche Bundestag hat am Mittwoch durch seinen Sportausschuss und durc...

  • Nachrichten, 17.10.2016

    Eine Lasertag-Anlage ist in einem Gewerbegebiet nicht zulässig, entschied das OVG Rheinland-Pfalz. Es handle sich dabei nämlich um eine Vergnügungsstätte und keine Anlage für sportliche Zwecke. Lasertag-Anlagen sind Vergnügungsstätten und keine Anlagen für sportliche Zwecke, entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-P...

  • Hintergründe, 13.02.2017

    Künftig soll sich, zum Unmut vieler Experten, nach deutschem Recht strafbar machen, wer im Berufssport manipuliert. Ulrich Sommer sieht in dem Kampf für die "Integrität des Sports" Fragen aufgeworfen, die das Strafrecht nicht beantworten kann. 15. Juli 2017. Wimbledon. Endspiel der Damen. Einmal mehr stehen sich im Siste...

  • Nachrichten, 26.10.2017

    Weil sie der Auffassung war, dass das Kartenspiel Sport sei, wollte die English Bridge Union Turniereinnahmen von der Steuer absetzen. Dafür sei die körperliche Komponente aber zu unbedeutend, so der EuGH. Er ließ aber eine Hintertür offen. Die Kartenspiel Duplicate-Bridge fällt nicht unter den Begriff "Sport" im Sinne der Mehrwer...

  • Nachrichten, 15.12.2016

    Ein Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur kann nicht gemeinnützig sein und deshalb nicht in den Genuss von Steuervergünstigungen kommen, entschied das FG Stuttgart. Grillen sei weder Sport noch Kunst noch Tradition. Ein Grillverein kann nicht gemeinnützig sein, entschied das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg in S...

  • Nachrichten, 23.07.2015

    Wer Kinder zu Sportveranstaltungen fährt, handelt aus reiner Gefälligkeit. Ersatz der bei einem Autounfall erlittenen Schäden scheidet daher aus, so der BGH. Wer Kinder zu Sportveranstaltungen ihres Vereins fährt, kann keinen Aufwendungsersatz verlangen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag entschieden (Urt. v. 23...

  • Kanzleien & Unternehmen, 31.03.2014

    Das Sportmarketingunternehmen UFA Sports und der neu gegründete Basketball-Club Hamburg Towers haben eine Vermarktungskooperation geschlossen. UFA Sports ist dabei von der auf Sportrecht spezialisierten Kanzlei von appen jens legal beraten worden. Die Hamburg Towers haben sich neu um den ehemaligen Basketball-Profi und Nationalspie...

  • Nachrichten, 05.02.2014

    Der Bayerische Justizminister Bausback hat Anfang der Woche die Eckpunkte eines geplanten Sportschutzgesetzes vorgestellt. Der Bayerische Gesetzentwurf soll vor allem die Bekämpfung des Dopings im Spitzensport vorantreiben. Anlässlich eines Besuches bei der Staatsanwaltschaft München I , einer Schwerpunktstaatsanwaltschaft für D...

  • Hintergründe, 06.05.2017

    Die Drittligisten VfR Aalen und FSV Frankfurt wehren sich gegen den Abzug von jeweils neun Tabellenpunkten. Das DFB-Schiedsgericht und die Rolle der ordentlichen Gerichtsbarkeit in solchen Verfahren erläutert Sven Kaltenbach. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mitteilte, hat der DFB-Spielausschuss den Widerspru...

  • Nachrichten, 04.05.2016

    Rechtfertigt ein Wohnortwechsel die sofortige Kündigung eines Fitnessstudiovertrags? Der BGH hat dies nun verneint. Ein Umzug, egal ob beruflich oder familiär bedingt, liege stets in der Sphäre des Kunden und sei von ihm beeinflussbar, heißt es. Fitnessstudioverträge können wegen eines Umzugs nicht außerordentlich gekündigt werden....