• Hintergründe, 12.03.2014

    In drei Monaten treten zahlreiche Änderungen im Verbraucherrecht in Kraft, die den Internethandel betreffen. Ein Widerruf wird dann auch telefonisch und online möglich sein. Übergangsfristen für Shopbetreiber gibt es nicht, was wettbewerbsrechtliche Abmahnungen heraufbeschwört, meint Matthias Rosa . Von den Änderungen im Fernabs...

  • Hier gibt es alle Artikel im Bezug auf das Thema E-Commerce
  • Kanzleien & Unternehmen, 06.01.2016

    Der Private Equity Fonds EMERAM beteiligt sich an der neuen E-Commerce-Plattform diva-e Digital Value Enterprise. P+P Pöllath + Partners und Gütt Olk Feldhaus sind beratend tätig. Diva-e Digital Value Enterprise wurde 2015 als Zusammenschluss der sechs E-Commerce-Unternehmen Ageto, First Colo, kom – Agentur für Kommunikation und Ma...

  • Kanzleien & Unternehmen, 04.11.2013

    Die niederländische TIE Kinetix N.V. hat mit Unterstützung eines Bird-&-Bird-Teams um Ulrich Goebel die Tomorrow Focus Technologies GmbH übernommen. Verkäufer ist die Tomorrow Focus AG, die sich von der Kanzlei Professor Schweizer beraten ließ. Das Closing der Transaktion ist für den 2. Dezember 2013 vorgesehen, nachdem die Zustimm...

  • Kanzleien & Unternehmen, 28.04.2014

    Der börsennotierte asiatische Telekommunikationsanbieter Ooredoo Q.S.C. und Rocket Internet haben eine strategische Partnerschaft vereinbart und gründen ein Gemeinschaftsunternehmen. Latham & Watkins berät Ooredoo, Noerr ist für Rocket Internet tätig. Über das Joint Venture Asia Internet Holding, an dem beide Unternehmen zu gleiche...

  • Kanzleien & Unternehmen, 23.03.2015

    Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG stockt seine Anteile an dem Online-Shop Amorelie von 23 auf 75 Prozent auf. Osborne Clarke hat Amorelie unter der Leitung von Nicolas Gabrysch bei dem Verkauf rechtlich beraten. Auf Käuferseite steuerte die Rechtsabteilung von ProSiebenSat.1 die Transaktion; unterstützt wurde sie von DLA Pi...

  • Nachrichten, 15.08.2014

    Auf Bestreben der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat das LG München dem Onlineversandhändler Amazon untersagt, bei der Rückabwicklung von Sammelbestellungen Aktions-Gutscheine zum Nachteil der Kunden anteilig zu verrechnen. Dies teilten die Verbraucherschützer am Freitag mit. Den Verbraucherschützern zufolge hat der Onlinehä...

  • Hintergründe, 29.08.2014

    E-Commerce ist rechtlich schwierig und der Teufel steckt im Detail. So auch für die Bundesliga-Clubs: Laut einer Studie schafft es keiner der 36 Vereine, seinen Online-Shop rechtsfehlerfrei zu gestalten. Wer sind die Fehler-Meister und welche sind die Lieblingsfehler selbst der millionenschweren Unternehmen? Mit 10 Kriterien, die u...

  • Hintergründe, 23.03.2016

    Die EU-Kommission will auch den Handel ins digitale Zeitalter bringen. Bislang legt sie nur Zahlen vor. Aber die lassen erahnen, dass sie nicht mehr lange dulden wird, dass Händler Kunden aus anderen Ländern aussperren, erklärt Ingo Spahr . Verbraucher sollen verstärkt über das Internet im EU-Ausland einkaufen können. Höhere ...

  • Kanzleien & Unternehmen, 30.07.2014

    Die Beteiligungsgesellschaft Tasaheli hat ihre Anteile an der Getit-Gruppe an das Münchener Beratungsunternehmen KPS AG übertragen. Bei dem Zusammenschluss ließ sich Getit von Luther beraten, die KPS AG hat Taylor Wessing mandatiert. Die Tasaheli Beteiligungsgesellschaft mbH überträgt sämtliche Geschäftsanteile der Getit-Gruppe an ...

  • , 03.11.2010

    Der BGH hat in einem Urteil von Mittwoch entschieden, dass ein Verbraucher trotz eines möglicherweise eingetretenen Wertverlustes den vollen Kaufpreis zurückverlangen kann, wenn er eine im Wege des Fernabsatzes gekaufte Ware lediglich geprüft hat und anschließend von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht. Im verhandelten Fall hatte ...

  • Nachrichten, 23.08.2017

    Darf man eine im Internet bestellte, versiegelte Matratze aus hygienischen Gründen nicht zurückgeben? Der BGH ist sich nicht sicher, er will die Frage nun dem EuGH vorlegen. Vor dem Bundesgerichtshof (BGH) ging es am Mittwoch formal um einen Betrag von 95,59 Euro. So viel hat die Spedition gekostet, die der klagende Käufer ...